Stormarn
Bad Oldesloe

Arbeitsagentur erwartet deutlich mehr Einstellungen

In Stormarn liegt die Erwerbslosenquote bei 4,1 Prozent

Bad Oldesloe. Die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe rechnet damit, dass die Zahl der Arbeitslosen in den kommenden Wochen deutlich sinken wird. „Viele Unternehmen warten das Ende der Ferien ab, bevor sie wieder einstellen“, sagt Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit, die für die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg zuständig ist.

Der Ferienzeit entsprechend verzeichnet die Agentur für August nur wenig Bewegung. Im Bezirk waren mit 11.232 Menschen 75 weniger auf Beschäftigungssuche als im Vormonat. Die Quote hat sich damit nicht verändert und liegt weiterhin – wie auch im Vorjahr um diese Zeit – bei 5,0 Prozent.

In Stormarn gibt es nach Angaben der Agentur mit 4,1 Prozent erneut deutlich weniger Arbeitslose als im Nachbarkreis Herzogtum Lauenburg mit 6,1 Prozent. Auch in den einzelnen Stormarner Geschäftsstellen gibt es Unterschiede. Im Bereich der Hauptagentur Bad Oldesloe waren im August mit 1784 Menschen 26 weniger als im Vormonat arbeitslos gemeldet, das entspricht 4,6 Prozent. In Reinbek waren es 2019 Arbeitslose (3,8 Prozent) und in Ahrensburg 1873 (3,7 Prozent). Die Quote in der Geschäftsstelle Ahrensburg ist damit unverändert die niedrigste im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Auf dem Ausbildungsmarkt zeichnet sich derweil ab, dass es für Unternehmen, die noch freie Stellen melden, schwierig wird, diese zu besetzen. Aktuell sind 511 Ausbildungsstellen frei, was mit 35,5 Prozent einem deutlichen Plus gegenüber August 2013 entspricht. Dem gegenüber stehen 440 junge Menschen, die noch auf der Suche nach einer Stelle sind, 23 weniger als im Vorjahresmonat.