Stormarn
Ahrensburg

Lesepaten empfehlen Kinderbücher

Ehrenamtliche Vorleser der Bürgerstiftung Region Ahrensburg haben eine Liste zusammengestellt

Ahrensburg. Die Sommerferien eignen sich für viele Familien besonders als Zeit zum Vorlesen. Aus diesem Grund haben die Lesepaten der Bürgerstiftung Region Ahrensburg ihre Lieblingsbücher ausgewählt und eine Favoriten-Liste der Ferienlektüre für Kinder zusammengestellt.

Für die Bürgerstiftung sind mehr als 70 ehrenamtliche Lesepaten aktiv, die in Kindertagesstätten und in Schulen in der Region vorlesen. Anne Brinckmann ist Leiterin des Projektes in Trittau. Sie sagt: „Beim Vorlesen kommt es darauf an, dass die Bücher altersgerecht sind.“ Um das zu garantieren, haben die Paten ihre Tipps nach Altersklassen gegliedert.

Für Kinder ab einem Jahr eigne sich beispielsweise das Liederbuch „Schöne alte Kinderlieder“, das im Verlag Schwager und Steinlein erschienen ist. Vorleser sollten für Kinder ab zwei Jahre „Das Entenkind sucht seine Mama“ (Dirk Henning/Hans-Christian Schmidt) wählen und für Kinder ab drei Jahre „Sieben freche Hexen“ (Ingrid Uebe) oder „Weißt du, wo der Pfeffer wächst“ (Brigitte Raab/Manuela Olten). Für Kinder, die sechs Jahre alt sind, eignet sich „Freunde. Die Schatzsuche“ (Helme Heine/Gisela von Radowitz).

Auch ältere Kinder freuen sich, wenn ihnen vorgelesen wird, so die Erfahrung der Lesepaten. Ihr Favorit für Achtjährige: „Die sagenhafte Saubande – Kommando Känguru“ (Nina Weger). Kinder ab zehn Jahre hören demnach gern „Wie ich meine Sommerferien überlebte“ (Robin Friedman).

Die Lesepaten haben zudem noch zwei besondere Tipps: So empfehlen sie für Mädchen das Buch „Sternenschweif, Das magische Buch“ (Linda Chapman) und für Jungen „Spackos in Space“ (Jochen Till Zapf).