Stormarn
Ahrensburg

Paten wecken Freude am Lesen – und sehen in leuchtende Kinderaugen

Auf dem Bildschirm rumzutippen und sich über schöne Bilder zu freuen, das allein kann es nicht sein.

Ahrensburg. Schreiben und Lesen gehören zu den Kulturtechniken, ohne die Bildung nicht funktioniert und Kinder keine Chance haben – und viel weniger Spaß. Denn Bücher zu lesen heißt, neue Welten zu entdecken, der Fantasie freien Lauf zu lassen, mit den Helden mitzufiebern und sich über lustige Geschichten zu freuen. Die Freude am Lesen lässt sich am besten in jungen Jahren wecken. Hier setzt die Bürgerstiftung Region Ahrensburg an.

Jede Woche organisiert die Stiftung Lesestunden in rund 60 Kitas, Horten und Schulen. 70 Lesepaten sind unterwegs. Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche profitieren davon. Und das Interesse an dem Projekt „Kinder und Lesen“ wächst. Um weitere Einrichtungen ins Programm aufnehmen zu können, brauchen die Ehrenamtler Verstärkung. „Wir bieten die Möglichkeit, als Projektleiter einzusteigen“, sagt der Vorsitzende Michael Eckstein.

Die Neuen werden mit den Projektleiterinnen Alix Beckmann und Anne Brinckmann zusammenarbeiten und Ansprechpartner für Kitas, Schulen und Lesepaten sein. Start ist nach den Sommerferien. Bewerber können eine E-Mail an info@buergerstiftung-region-ahrensburg.de schicken. Wer Interesse hat, sollte mindestens fünf Stunden in der Woche Zeit haben. Alix Beckmann: „Ich weiß, ich mache hier etwas Sinnvolles. Der Lohn sind leuchtende Kinderaugen.“