Stormarn
Ahrensburg

Ahrensburg: Betrunkene Teenager wollen in Tankstelle einbrechen

Drei Jugendliche sind in Ahrensburg nach einem Einbruchsversuch festgenommen worden.

Ahrensburg. Die Jungen, 15 und 16Jahre alt, hatten um 0.30 Uhr versucht, die Tür der Tankstelle an der Manhagener Allee aufzuhebeln. Dabei löste die Alarmanlage des Gebäudes aus, woraufhin die Jugendlichen erschraken und in Richtung Starweg flüchteten. Dabei wurden sie von einem Anwohner beobachtet.

Als die Polizisten am Tatort eintrafen, bekamen sie von dem Zeugen eine Personenbeschreibung, anhand derer sie die Jungen am Starweg erkannten, festnahm und auf die Wache abführte. Dort stellten die Beamten fest, dass die Jungen Alkohol getrunken hatten. Ein 16-Jähriger hatte 0,59 Promille, sein gleichaltriger Freund 0,75 und der 15Jahre alte Junge 1,2 Promille. Sie sagten aus, dass sie in die Tankstelle einbrechen wollten, weil sie noch Bier für eine Party gebraucht hätten. Zuvor hätten sie aber die Nachtklingel geläutet, darauf hätte aber niemand reagiert.

Nach dem Verhör am frühen Morgen des Sonnabends wurden die Jugendlichen von ihren Eltern von der Polizei abgeholt. Gegen sie wird nun wegen versuchten Einbruchs ermittelt. Zudem hätten sie nach dem Jugendschutzgesetz nicht mehr unterwegs sein dürfen. 16-Jährige müssen um Mitternacht zu Hause sein, 15-Jährige bereits um 22 Uhr.