Stormarn
Ahrensburg

Sozialverband erstreitet 570.000 Euro für Stormarner Mitglieder

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat in Stormarn für seine Mitglieder 570.000 Euro Nachzahlungen für soziale Leistungen erstritten. So die vom Kreisverband für 2013 vorgelegte Bilanz.

Ahrensburg. Die Rechtsschutztätigkeit des SoVD stelle eine immense Hilfe dar, weil viele Bescheide von Behörden und Ämtern rechtlich angezweifelt korrigiert werden müssten.

„Für einen Großteil der Bevölkerung wird der Umgang mit den aktuellen Fragen in Sachen Kranken- und Pflegeversicherung, in Rentenangelegenheiten und Hartz-IV-Leistungen zunehmend problematisch“, sagte die für weitere vier Jahre gewählte Vorsitzende Irmtraut Sarau bei der SoVD-Kreisversammlung am Wochenende in Ahrensburg. Es falle vielen schwer, sich durch den Paragrafendschungel zu kämpfen.