Stormarn
Ammersbek

Finanzinvestor kauft Ammersbeker Reiniger-Fabrik

Der Ammersbeker Hochdruckreinigerhersteller von Oertzen GmbH hat zum zweiten Mal innerhalb von sieben Jahren den Eigentümer gewechselt.

Ammersbek. Das Unternehmen gehört nun zum überwiegenden Teil der Lampe Privatinvest Management GmbH mit Sitz in Hamburg. Diese Beteiligungsgesellschaft gehört zur Bankhaus Lampe Gruppe; das Bankhaus Lampe wiederum gehört der Oetker-Familie.

Der bisherige Eigentümer, die Münchener Arcus Capital AG, hatte die Anteilsmehrheit an der seit 65 Jahren bestehenden Firma im Jahr 2007 von der Gründerfamilie gekauft. Seitdem sei im Hause von Oertzen die internationale Expansion auf den Weg gebracht, seien Prozessabläufe optimiert worden, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung aller drei Unternehmen.

Geschäftsführer in Ammersbek bleibt der 56 Jahre alte Patrick Graef, der selbst auch einige Gesellschaftsanteile hält. Er arbeitet seit 30 Jahren bei von Oertzen. Graef: „Ich bin davon überzeugt, dass wir mit Lampe Privatinvest einen starken, unternehmerisch denkenden Partner an unserer Seite haben.“ Damit sei gewährleistet, dass von Oertzen seinen Geschäften weiterhin „mit Hochdruck nachgehen“ könne und für die Herausforderungen in der Zukunft bestens gerüstet sei.

Die von Oertzen GmbH beschäftigt zurzeit 80 Mitarbeiter, das Unternehmen macht nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund zehn Millionen Euro. Unter anderem stellt die Firma Hochdruckwasserreiniger im Druckbereich von 150 bis 1000 bar sowie Hochdruck-Feuerlöschgeräte selbst her. Außerdem vertreibt von Oertzen eine Reihe weiterer Reinigungsgeräte, unter anderem Kehr- und Scheuermaschinen sowie Industriestaubsauger, und unterhält einen 24-Stunden-Kundendienst.