Stormarn
Bad Oldesloe

Oldesloe baut neuen Kreisverkehr

Kurparkallee ist ab sofort gesperrt. Bis Ende 2015 wird in vier Abschnitten gearbeitet

Bad Oldesloe. Die Kreisstadt bekommt einen neuen Kreisverkehr. Am heutigen Donnerstag beginnen die Bauarbeiten in der Kurparkallee in Bad Oldesloe. Im Kreuzungsbereich von Sülzberg, Kurparkallee, Mewesstraße und Brunnenstraße soll der Kreisverkehr entstehen. Der Umbau erfolgt in vier Abschnitten bis Ende 2015.

Los geht es in der Kurparkallee mit Kanalarbeiten und der Verlegung von Breitband- und Elektrokabeln. Dafür wird die Straße vom heutigen Donnerstag an bis voraussichtlich 30. Juni von der Bestebrücke bis zur Hausnummer 3 voll gesperrt. „Die Umleitungen sind ausgeschildert und führen die Autofahrer großräumig über die Nordtangente und die Bundesstraße 208“, sagt Klaus-Peter Scharnberg, Sachgebietsleiter Tiefbau im Oldesloer Rathaus.

Bereits am Ortseingang sollen Schilder die Autofahrer auf die Baustelle hinweisen. Auch direkt um den Sülzberg und die Kurparkallee herum werden Umleitungen ausgeschildert. Ab Juli soll die Kurparkallee durch eine Behelfsfahrbahn einseitig befahrbar sein. In Richtung Salinenstraße werden Autofahrer an der Baustelle vorbeigeleitet. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten auf der Nord- und Südseite der Kurparkallee abgeschlossen sein.

Im zweiten Abschnitt werden auf dem Sülzberg Kanalarbeiten erfolgen. „Die Stadtwerke werden die Kanäle von Sülzberg und Bergstraße miteinander verbinden“, sagt Scharnberg. Dafür muss der Sülzberg einen Monat lang voll gesperrt werden. Im Sommer 2015 soll der zweite Bauabschnitt abgeschlossen sein. Danach folgen die Arbeiten in der Mewesstraße sowie die Fertigstellung der Gehwege und Zufahrtstraßen.

Die Kosten betragen rund 3,7 Millionen Euro. Scharnberg: „Die Stadt investiert 2,1 Millionen Euro.“ Etwa 1,15 Millionen kommen von den Vereinigten Stadtwerken und der VSG-Netz. Bund und Land fördern das Projekt.