Stormarn
Trittau

Trittauer Verein für Musik an der Martin-Luther-Kirche löst sich auf

Vorsitzende Hanne Riedinger hört auf. Kein Nachfolger zu finden

Trittau. Nach 14 Jahren ist Schluss. Der Freundeskreis zur Förderung der Musik in der Trittauer Martin-Luther-Kirche hat sich aufgelöst. Hanne Riedinger, Gründerin und Leiterin des Vereins, hat nicht wieder für den Vorsitz kandidiert. Ein Nachfolger konnte trotz mehrerer Anläufe nicht gefunden werden. Bei der zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung kam die lange herausgeschobene Abstimmung. Mit großer Mehrheit wurde das Ende des Vereins besiegelt.

Es ist ein Einschnitt für die Kirchengemeinde. Es ist aber auch eine persönliche Wende für Hanne Riedinger, die den Verein seit seiner Gründung geführt hat. „Das war eine Menge Arbeit. Jedes Jahr wieder von vorn anzufangen und ein Programm aufzustellen, das war nicht leicht“, sagt die frühere Kirchenmusikerin. Das habe manche schlaflose Nacht gekostet.

Schon im August vergangenen Jahres hatte sie angekündigt, dass sie nicht erneut kandidieren würde. Jetzt höre sie mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf. „Es ist natürlich schade, dass der Verein nicht mehr existiert. Das Ende tut weh“, sagt Hanne Riedinger. „Auf der anderen Seite habe ich jetzt mehr Zeit.“ Und außerdem gebe es auch immer einen Neuanfang, wenn etwas aufhöre.

Die Trittauerin ist überzeugt davon, dass die Kirchenmusik im Ort keinen Schaden nehmen werde. Vielleicht gebe es weniger Konzerte oder auch Veranstaltungen anderer Art. „Aber es geht auf jeden Fall weiter“, sagt Hanne Riedinger. Sie hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich personell etwas Neues ergibt. Der Orgelbauverein, der Geld für ein neues Instrument sammelt, werde irgendwann seine Aufgabe erfüllt haben und sich auflösen. Dann könnten die dort Engagierten frei sein, neue Aufgaben zu übernehmen.

Für die Trittauerin beginnt jetzt ein Leben ohne Termine. Wofür sie die neu gewonnene Zeit verwenden will, weiß sie schon. „Ich bildhauere seit Längerem. Es stehen schon eine Menge behauene Steine bei mir rum“, sagt Hanne Riedinger. Und einfach mal gar nichts zu tun zu haben, darauf freut sich die Trittauerin auch, die bald ihren 70. Geburtstag feiert.