Stormarn
Bargteheide

Hannelore Beckers stellt im Bargteheider Stadthaus aus

Künstlerin gestaltete auch Titel des Volkshochschulprogramms

Bargteheide. „Bewegung bewegt“ heißt Hannelore Beckers’ Ölkreidezeichnung, die das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Bargteheide ziert. „So ist es ja auch, wenn man hier einen Kursus bucht, man will sich weiterbilden, etwas lernen, etwas erleben – man bewegt etwas“, sagt die Künstlerin, die ihre Objekte jetzt im Bargteheider Stadthaus (Am Markt 4) zeigt. „So soll es auch in Zukunft sein“, sagt VHS-Leiterin Ute Sauerwein-Weber, „jeder Künstler, der das Deckblatt eines unserer Programme kreiert, erhält auch eine Ausstellung.“

Hannelore Beckers ist Mitglied im Kunstkreis Bargteheide, war fast zehn Jahre lang dessen Vorsitzende. Sie lernte ihr Handwerk an der Meisterschule für Mode in Hamburg. Nach ihrem Abschluss entschied sie sich aber gegen die Mode und arbeitete in einer Werbeagentur und machte überwiegend Gebrauchsgrafik. Nachdem sie eine Familie gegründet und Kinder bekommen hatte, arbeitete sie als freie Mitarbeiterin weiter. 1976 wurde sie Gründungsmitglied im Kunstkreis Bargteheide, heute führt sie die Kasse.

Die 74-Jährige arbeitet gern mit Pastell, Ölkreiden und Acrylfarben. „Ich vermische die Materialien auch gern“, sagt sie. Unter ihren Ausstellungswerken befinden sich auch Computercollagen. Der Schriftsteller Thomas Mann ist eines ihrer liebsten Motive. „Seine Gebrochenheit, sein verstecktes Leben interessieren mich“, sagt sie. Auf ihrer Computercollage „Thomas Mann als Madame“ zeigt sie den Autor halb versteckt hinter einer Spitzenbordüre. „Das symbolisiert seine unterdrückte Homosexualität“, sagt sie. Und: „Das ist ja eigentlich immer noch ein ganz aktuelles Thema.“