Stormarn
Bargteheide

Nach Brandserie: Altpapiercontainer werden abgebaut

Abfallwirtschaft Südholstein löst Standplätze in Ahrensburg und Bargteheide auf

Ahrensburg/Bargteheide. Die Ahrensburger und Bargteheider verlieren wegen Brandstiftung zwei Standorte, um ihren Papiermüll zu entsorgen. Die Abfallwirtschaft Südholstein baut die Container auf dem Park & Ride-Parkplatz an der Hamburger Straße in Ahrensburg sowie die Container auf dem Lidl-Parkplatz an der Straße Zu den Fischteichen in Bargteheide ab. Die Container für Altglas sollen an den Standorten stehen bleiben. Anwohner können unter der Telefonnummer 0800/2974001 eine kostenfreie Altpapiertonne bei dem Abfallunternehmen bestellen.

Grund für den Abbau ist, dass wiederholt Brandstifter das Papier in den Containern angezündet hatten, sagt Martin Müller von der Abfallwirtschaft. Seit November hätten die Container am Bargteheider Standort sechsmal gebrannt. In Ahrensburg seien die Container im selben Zeitraum zweimal angezündet worden. Müller: „Dabei entstand jeweils hoher Sachschaden, von der Gefährdung der Bevölkerung einmal abgesehen.“ Ein neuer Papiercontainer kostet laut dem betroffenen Recyclingunternehmen (Ludwig Melosch Vertriebs GmbH) um die 1000Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Reinigung der Stellplätze und die Entsorgung der Brandreste. Das Recyclingunternehmen hat eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die helfen, den Brandstifter zu fassen.

Zuletzt hatten am 12. Januar in Ahrensburg Papiercontainer an der Hagener Allee und an der Straße Ahrensburger Kamp gebrannt. Wie berichtet, vermutet die Polizei, dass ein Zusammenhang zu der Brandstiftung an Strohballenlagern auf den Feldern im Ortsteil Ahrensfelde besteht.