Stormarn
Bargteheide

Immobilienzentrum in Bargteheide ist ein Erfolg

Die Raiffeisenbank in Bargteheide setzt ihren Wachstumskurs fort.

Bargteheide. Sie konnte im vergangenen Jahr bei der Kreditvergabe ein Plus von 11,5 Prozent verzeichnen. Das Volumen lag damit bei 136 Millionen Euro. Die Zunahme führen die Vorstände Matthias Behr und Stefan Lohmeier insbesondere auf die gestiegene Nachfrage an privaten Baufinanzierungen in der Region Bargteheide zurück.

Somit sind die Investitionen in das Immobilienzentrum an der Bahnhofstraße laut Vorstand auch richtig gewesen. Bauherren und Hauskäufer können dort Finanzierungsgespräche führen und bekommen Kontakte zu regionalen Maklern, Handwerkern und Dienstleistern.

Mitglieder der Bank würden sich aber nicht nur vermehrt Geld leihen, sondern dieses auch anlegen. Die Einlagen bei der Raiffeisenbank sind um 2,2 Prozent auf 138 Millionen Euro gestiegen. Somit konnte die Bank auch ihre Bilanzsumme leicht verbessern: 2012 lag der Wert bei 180 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr konnten die Mitarbeiter mit 182 Millionen Euro arbeiten.

Das Betriebsergebnis (vor beispielsweise Steuern und Gewinnausschüttungen) stieg um 4,8 Prozent auf 2,2 Millionen Euro. Die Raiffeisenbank hofft auch dieses Jahr auf ein Wachstum und möchte bald ihr 3000. Mitglied begrüßen. Die Mitglieder der Bank sind auch die Eigentümer und haben im vergangen Jahr eine Dividende von sechs Prozent ausgezahlt bekommen.

Für das jetzige Jahr haben sich die Mitarbeiter der Bank vorgenommen, Kunden über das Sepa-Verfahren zu informieren und haben dafür ein Sonderteam gegründet.