Stormarn
Großhansdorf

Großhansdorf regelt die Abwassergebühren neu

Großhansdorf. Die Schmutzwassergebühren in Großhansdorf werden 2014 um zehn Cent pro eingeleiteten Kubikmeter – von 2,70 auf 2,60 Euro – gesenkt, während die Kosten für die Niederschlagswasserbeseitigung um zehn Cent je angeschlossenen Quadratmeter Grundstücksfläche und Jahr – von 0,30 auf 0,40 Euro – erhöht werden.

Seit dem 1. Januar 2012 ist die Hamburger Stadtentwässerung für die öffentliche leitungsgebundene Schmutz- und Oberflächenentwässerung der Gemeinde Großhansdorf zuständig. In diesen zwei Jahren mussten nach einer Netzuntersuchung einige Abschnitte repariert werden. Außerdem wurden einige Pumpwerke modernisiert. Für 2014 sind größere Baumaßnahmen an den Pumpwerken im Haberkamp und am Hansdorfer Mühlendamm vorgesehen. Beide Pumpwerke sind technisch veraltet und müssen umgebaut werden.

Bürgermeister Janhinnerk Voß sagte, dass die zentralen Wasserentsorgungssysteme im Zuge der Maßnahmen auch auf Kostendeckung geprüft worden seien. Während die Schmutzwassergebühr gesenkt werden konnte, habe man beim Niederschlagswasser eine überfällige Gebührenanpassung vorgenommen.