Stormarn
Bargteheide

Bargteheider Volkshochschule stellt neues Programm vor

„Unser Ziel ist, dass jeder Bürger einen Kursus in unserem Programm findet, der ihn interessiert“, sagt Ute Sauerwein-Weber, die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Bargteheide.

Bargteheide. Sie hat jetzt das neue Frühjahrsprogramm vorgestellt. Ab sofort wird das neue Programmheft in alle zum Bereich der VHS gehörenden Haushalte verteilt. Das Titelblatt ist in Kooperation mit dem Kunstkreis Bargteheide entstanden. Hannelore Beckers hat dafür eine Ölkreide-Zeichnung gestaltet.

Unterdessen ist offen, wie die Verteilung der Programme zukünftig finanziert wird. Bisher habe sich das Amt Bargteheide-Land an den Kosten beteiligt. Nach einem neuen Beschluss muss jetzt jede einzelne Gemeinde entscheiden, ob sie der VHS dafür ein Budget zur Verfügung stellen kann. „Es geht hier immerhin um eine Gesamtsumme von 8200 Euro“, so Sauerwein-Weber. Bisher habe lediglich Bargfeld-Stegen eine Zusage erteilt. „Ich brauche aber noch vor den Sommerferien eine Aussage der übrigen Gemeinden.“

Ihr inhaltliches Ziel: „Wir wollen viele Kurse außerhalb Bargteheides anbieten.“ Das erleichtere den Bürgern, das Bildungsangebot in Anspruch zu nehmen.

Neu im Angebot sind die polnische Sprache und ein Crashkursus für Dänemark-Urlauber. Die VHS beteiligt sich auch an den Stormarner Geschichts- und Kulturtagen, erweitert das Kursusangebot im Sektor Bildungsurlaub und baut das für Erzieher gedachte KiTa-Weiterbildungsprogramm aus. Bei einem Ausflug ins HSV-Museum setzen sich die Teilnehmer mit der Rolle des Vereins in der Zeit des Nationalsozialismus’ auseinander.

Anmeldungen nimmt die VHS bis Montag, 3. Februar, im VHS-Briefkasten am Stadthaus (Am Markt 4), per Fax an die Nummer 04532/2852-19, per E-Mail an vhs@bargteheide.de und über das Internet (www.vhs-bargteheide.de) entgegen.