Stormarn
Leserbriefe an die Redaktion

Leserbriefe an die Redaktion

Zu wenig Parkplätze

6. Januar: „Ahrensburger Einkaufs-Center will leer stehenden Laden teilen“

Schon seit einigen Jahren geben leider immer mehr Unternehmer ihr Geschäft auf, weil sie keinen Gewinn mehr erwirtschaften. Das liegt sicher zum Teil an den immer steigenden Mieten. Ein entscheidender Grund sind aber die wegbleibenden Kunden, denn es gibt immer weniger Parkplätze in Innenstadtnähe. Der letzte Parkplatz in dieser Region ist der Lindenhof. Trotz des schlechten Zustands ist der Matschplatz fast immer voll belegt. In der Vorweihnachtszeit standen die Autos Schlange.

Diesen letzten wichtigen Platz will die Stadt nun verscherbeln. Das wird weiteren Leerstand erzeugen. Alle Geschäfte und Arztpraxen sowie der Wochenmarkt werden starke Einbußen erleiden, denn die Kunden werden aus Ahrensburg vertrieben. Ob der Verkaufserlös des Grundstücks den Verlust an Gewerbesteuern ausgleichen kann ? Ich glaube das nicht. Und etliche Existenzen werden vernichtet.

Viktor Schmidseder

Neue Mülltarife sind gerecht

3. Januar: „Müllentgelte verwirren Kunden“

An der Trennung von Müll führt kein Weg vorbei! Ich stelle fest, dass alle Kritiker des neuen Tarifsystems bisher nur den grauen Restmüllbehälter bezahlt haben. Natürlich wird es für diese Haushalte zukünftig teurer. Dabei halte ich die konsequente Mülltrennung von Bioabfall, Papier und Restmüll für wirtschaftlich, zukunftsweisend und damit unverzichtbar.

Die immer wieder angeführte Kompostierung auf dem eigenen Grundstück sollte auch unter dem Aspekt der zunehmenden Rattenplage gesehen werden. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile ist das neue Tarifsystem für die Mehrzahl der Haushalte gerecht und umweltschonend.

Harald Redemann

Viele Bürger sind sauer

8. Januar: „Ahrensburgs Muschelläufer nach Bölleranschlag erneut operiert“

Das Urheberrecht von 70 Jahren gilt nach dem Tod des Künstlers Martin Wolke, der heute 47 Jahre alt ist. Für den Vertrag ist auch die ehemalige Bürgermeisterin Ursula Pepper verantwortlich, die Mitglied im Rotary-Club ist und 2011 Vorsitzende wurde. Viele Bürger sind sauer. Sie wurden nicht gefragt, wie sie sich die Verschönerung des Rondeels vorstellen.

Sigrid Steinweg, Ahrensburg

Denkmalschutz für Baracke?

4. Januar: „SPD will Ahrensburger Rathaus unter Denkmalschutz stellen“

Wenn Denkmalschutz fürs Rathaus, dann auch für die Baracke dahinter (Richtung Bruno-B.), offiziell „Pavillon“ genannt! So schön hässlich von außen! Oder wo sollen die Mitarbeiter, die dort arbeiten, untergebracht werden?

Volker Mennicken, Ahrensburg