Ahrensburg

Großhansdorferin liest aus ihrem neuen Roman

Den Tod einer Prominenten zu vertuschen, das versucht die Titelfigur Laura in dem in diesem Dezember erschienenen Roman „Laura sucht die falsche Wahrheit“.

Ahrensburg. Die in Großhansdorf lebende Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Brenda Hilbig präsentiert ihr neues Werk am Dienstag, 14. Januar, in der Stadtbücherei Ahrensburg (Manfred-Samusch-Straße 3).

Das Buch, das die Großhansdorferin als eine Mischung aus Thriller, Liebesgeschichte und Fantasyroman beschreibt, ist der zweite Band in ihrer Serie „Geheimnisse“. Der erste, im Oktober des vergangenen Jahres veröffentlichte trägt den Titel „Laura sucht ihren Mörder“.

Der 268 Seiten starke Roman, der als Taschenbuch im Verlag Edition winterwork erschienen ist und 8,90 Euro kostet, handelt nicht nur von Lauras Problemen, die sie immer wieder mit der Polizei hat, sondern auch von ihrer Beziehung zu ihrem geheimnisvollen Liebhaber Rick. Wie schon beim ersten Band hat die vielseitige Künstlerin das Cover ihres neuen Buchs wieder selbst entworfen.

Brenda Hilbigs Lesung in der Ahrensburger Stadtbücherei beginnt um 19.30 Uhr. Besucher müssen sich nicht anmelden, um teilzunehmen. Der Eintritt ist frei.