Bad Oldesloe

Ver.di fordert höhere Mietzahlungen an Sozialhilfeempfänger

Sozialhilfebezieher werden vom Kreis Stormarn um Teile der Leistungen betrogen.

Bad Oldesloe. Das ist die Auffassung des Erwerbslosen-Ausschusses Südholstein der Gewerkschaft Ver.di – einige Mitglieder machten das mit einer Protestaktion deutlich. Die Kritik bezieht sich auf die Übernahme von Mietkosten. „Das Sozialgericht Lübeck hat 2012 entschieden, dass der Kreis die Mietobergrenzen um zehn Prozent erhöhen muss. Die Verwaltungen unterließen es jedoch, hierüber zu informieren“, heißt es.

Dazu Margot Sinning (SPD), Vorsitzende des Sozialausschusses: „Die Angriffe gegen den Kreis sind nicht berechtigt.“ Dieser habe die Gemeinden und das Jobcenter angewiesen, die Änderungen umzusetzen. Diese bedeuteten aber nicht eine pauschale Anhebung. Lediglich der „Ermessensspielraum“ sei jetzt höher.