Ahrensburg

Team des „Wohnhaus Ahrensburg“ feiert großes Fest mit Bewohnern

Geschäftsleute spendeten Gutscheine und Büfett

Ahrensburg. Ein besonderes Fest sollte es werden für die Bewohner des Wohnhauses Ahrensburg der Alsterdorf Assistenz Ost, einem Dienstleistungsunternehmen für behinderte Menschen. „Wir versuchen, einmal im Jahr etwas Besonderes auf die Beine zu stellen“, sagt Hans-Joachim Mischok. Seine Tochter lebt seit fünf Jahren im Wohnhaus, seitdem engagieren Mischok und seine Frau sich ehrenamtlich. In den vergangenen Jahren konnte unter anderem ein Ausflug in den Tierpark Hagenbeck unternommen werden.

An diesem Freitag gab es ein großes Fest im Hotel am Schloss Ahrensburg. Etwa 50 Menschen waren eingeladen, außer den 25 Menschen, die im Wohnhaus betreut werden unter anderem auch Mitarbeiter der Deutschen Bank, die den Tag durch eine Spende ermöglichte. Ab 16 Uhr konnten die Gäste bei Spielen mitmachen, es gab Dosenwerfen, Zimmergolf, ein Würfel- und ein Angelspiel. Als kleinen Höhepunkt führte die Theatergruppe von Heinz Stümpel-Ostwald Square Dance auf. Die Gäste durften mitmachen: „Wir suchen noch zwei bis drei Paare, die Lust haben, mitzumachen“, sagte Stümpel-Ostwald. Die Gewinne für die Tombola wurden von Ahrensburger Geschäftsleuten gespendet. „Alle, die wir angesprochen haben, haben gespendet. Deshalb bekommt jeder der Bewohner drei Gutscheine“, sagt Hans-Joachim Mischok. Die Bewohner des Hauses sollen Erlebnisse geschenkt bekommen, „sie kommen dank der Gutscheine in Geschäfte, in die sie sich sonst nicht trauen würden oder die sie sich sonst nicht leisten können“. Die Gutscheine haben einen Gesamtwert von 480 Euro.

Am Abend gab es ein Büfett, gespendet vom Hoteldirektor. Zum Abschluss wurde eine Eisbombe hereingebracht, ein bisschen sei das wie bei der Serie Traumschiff, sagte Mischok. Dazu passt, dass die Bewohner am Abend zuvor so aufgeregt waren, dass sie eine Modenschau veranstaltet haben, um das passende Outfit zu finden.