Siek

Susanne Kuplich wird neue Leiterin der Amtsverwaltung Siek

45-Jährige tritt im November Nachfolge von Jürgen Hettwer an

Siek. Eine wichtige Personalie im Amt Siek ist geklärt: Susanne Kuplich wird neue Leitende Verwaltungsbeamtin. Die Mitglieder des Amtsausschusses wählten die 45-Jährige aus vier Bewerbern aus. Kuplich wird am 18. November die Nachfolge von Jürgen Hettwer antreten, der zum Bürgermeister von Oststeinbek gewählt wurde.

Kuplich arbeitet bereits seit 1984 in der Amtsverwaltung. Sie ließ sich damals zur Verwaltungsfachangestellten ausbilden. „Später bin ich dann nach der zweiten Angestelltenprüfung in den gehobenen Dienst aufgestiegen“, sagt Kuplich, die in Hoisdorf groß geworden ist. „Dadurch kenne ich sehr viele Bürger im Amtsgebiet, und sie kennen mich. Das erleichtert die Arbeit.“ Seit sieben Jahren wohnt sie mit ihrem Partner in Leezen (Kreis Segeberg).

Die neue Amtsleiterin, die bislang den Posten der Stellvertreterin Jürgen Hettwers innehatte, leitet seit 2003 den Fachbereich I, der neben den Finanzen und dem zentralen Service auch das Amt der Gleichstellungsbeauftragten umfasst und damit der größte Fachbereich im Amt Siek ist. Leitende Verwaltungsbeamtin zu werden, sei nun der nächste Schritt für sie.

Kuplich hat sich in der Vergangenheit immer wieder mit der Verwaltungsmodernisierung beschäftigt und war Mitte der 1990er-Jahre an der Einrichtung des Bürgerbüros beteiligt. „Der Posten der Amtsleiterin ist für mich eine Chance, mich beruflich noch weiterzuentwickeln“, sagt Kuplich.

Sich selbst in einer Art Vorstellungsgespräch den Mitglieder des Amtsausschusses zu präsentieren, habe sie als spannend empfunden. Die Stelle dann zu bekommen, sei toll gewesen: „Ich freue mich darüber, dass ich das Vertrauen meines Arbeitgebers habe.“

Amtsvorsteher Olaf Beber hat die Entscheidung für Susanne Kuplich mitgetragen. „Wir haben in der vergangenen Woche mit allen Bewerbern aufwendige Gespräche geführt. Frau Kuplich hat sich dabei als die am besten geeignete Nachfolgerin für Herrn Hettwer herausgestellt“, sagt Beber.

Kuplich ist bislang für die Doppik (Doppelte Buchführung in Konten) im Amt Siek verantwortlich. Diesen Bereich wolle sie auch künftig weiter betreuen und entwickeln. Als eine weitere ihrer Aufgaben sehe sie es zudem, das Ratsinformationssystem, das die Verwaltung vor kurzem intern eingeführt hat, weiter zu verbessern. Ziel sei, dieses auch für die Bürger zugänglich zu machen. „Das ist ein sehr wichtiger Punkt des Bürgerservices“, sagt die 45-Jährige.

Wie ihre bisherige Stelle nach dem Übergang im November besetzt werde, darüber wolle man nun kurzfristig entscheiden. Die Zeit bis zur offiziellen Amtsübernahme will Susanne Kuplich dazu nutzen, sich mithilfe des jetzigen Amtsleiters Jürgen Hettwer weiter mit den anstehenden Aufgaben vertraut zu machen. Kuplich: „Der Übergang soll nahtlos sein.“