Bargteheide

Kirche will die Stormarner mit Rock und Pop beflügeln

| Lesedauer: 3 Minuten

Bei der zehnten Nacht der Kirchen gibt es auch Gospelklänge

Bargteheide. „Wenn das Wetter so verregnet ist wie heute, dann gibt es am Sonnabend auch Glühwein“, sagt Pastor Jan Roßmanek mit einem Blick aus dem Fenster. Vor allem gibt es aber regionale Musik bei der zehnten Nacht der Kirchen am 14. September.

Drei Stormarner Kirchen sind mit von der Partie, wenn insgesamt 130 Gotteshäuser in Hamburg und Umgebung am Sonnabend von 19 Uhr bis Mitternacht zu Musik und Lesungen einladen. Nicht nur die Kirche an der Lindenstraße in Bargteheide, auch die Martin-Luther-Kirche in Trittau und die Nathan-Söderblom-Kirche in Reinbek haben ein Programm aufgestellt.

„Bei uns ist alles wieder ganz entspannt“, sagt der Bargteheider Pastor Roßmanek. „Es gibt Musik, Wein, Bier und Grillwurst. Und wer nur für eine bestimmte Band kommen will, muss nicht die ganze Nacht bleiben.“ Der Eintritt ist frei.

Der Abend startet um 19 Uhr mit 20 Gitarristen, die unter der Leitung von Volker Thomsen zum Mitsingen „beflügeln“. Danach folgt um 20 Uhr der Männerchor Fastewall mit Shantys und Folk, geleitet von Jörn Singer. „Das sind 15 junge, knackige Burschen, gemischt mit ein paar alten Hasen und in schicker Montur“, sagt Jan Roßmanek. Der Auftritt bei der Kirchennacht sei der erste richtige von Fastewall, also eine Weltpremiere.

Tanja Besmehn ist seit der ersten Nacht der Kirchen in Bargteheide dabei. „Was man auch am Beispiel des Shanty-Chors sieht, finde ich so gut an der Aktion: Dass neue Musikgruppen, die noch keinen ganzen Abend füllen, auch die Chance auf einen Auftritt mit viel Publikum haben.“ Um 20.30 Uhr regt der Oldesloer Chor Vocalis unter der Leitung von Eva-Maria Siebert mit A-cappella-Musik und meditativen Klängen zum Träumen an.

Ab 21 Uhr gibt es dann „Pop und Rock vom Feinsten“ von der Band Founded on Stage. Zusammen mit Samuel Lehmpfuhl spielt Jonathan Rubarth „die besten Songs aus den 60ern bis 80ern und auch ein bisschen was Aktuelles“.

Der Pop- und Gospelchor m’BarGo aus Bargteheide tritt um 22.15 Uhr auf. „Von uns gibt es Rock, Pop und zeitgenössischen Gospel“, sagt Karen Zarnitz, eine von 30 Sängern unter der Leitung von Ibrahim Speer. Bei der Open Session ab 23.15 Uhr können die Gäste Musikwünsche stellen.

In Reinbek beginnt der Abend ebenfalls um 19 Uhr. Beim Mitsingen und dem Lauschen zu Klängen von Orgel, Klarinette und Gesang sollen „der Seele Flügel wachsen“, dazu wird die Kirche in Lichter und Farben getaucht. Es gibt alkoholfreie Cocktails und auch eine Foto-Ausstellung. Um 20 Uhr lesen Reinbeker eigene und fremde Texte, ab 21.30 gibt es Chormusik zum Hören und Mitsingen. Eine Taizé-Andacht folgt um 23 Uhr, mit Wein und Käse geht es dann ab 23.30 in die Nacht.

In der Martin-Luther-Kirche in Trittau gibt es schon ab 17 Uhr die Kinder-Nacht der Kirchen. Es gibt Abendbrot in und um der Kirche. Um 19 Uhr geht es weiter mit Musik vom Schulchor aus Mollhagen, dazu gibt es Bier und Wein im Kerzenschein. Um 19.45 Uhr spielt Henrike Grunwald leichte Stücke am Flügel, ab 20.30 folgt Rockmusik von der Band Minirock.

( (hpjl) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn