Reinbek

Polizei schnappt in Reinbek zwei Kupferrohrdiebe

Ein polizeilich bekannter Reinbeker ist am späten Dienstagabend beim Diebstahl von Kupferfallrohren erwischt worden.

Reinbek. Gegen 23 Uhr rief ein Anwohner bei der Polizei an und berichtete, dass zwei Personen Kupferrohre von Häusern in der Hermann-Körner-Straße abmontierten und in ein Auto verluden.

Als Polizisten den Tatort erreichten, trafen sie auf einen 21-jährigen Reinbeker. Er saß in einem grauen Peugeot mit Hamburger Kennzeichen. Die Beamten durchsuchten daraufhin das Fahrzeug und fanden im Kofferraum des Autos zwölf je ein Meter lange Kupferrohre. Auf weiteren Grundstücken in der Umgebung lagen insgesamt 16 weitere Rohre zum Abholen bereit.

Der Komplize des 21-Jährigen Reinbekers konnte in die nahe gelegenen Gärten flüchten. Der Reinbeker wurde von der Polizei mit aufs Revier genommen. Während der Fahndung ergab sich der Tatverdacht gegen einen 23-jährigen Reinbeker. Beide wurden nach der Feststellung ihrer Identität wieder entlassen. Das Fahrzeug und die Kupferrohre wurden sichergestellt. Insgesamt hatten es die beiden Männer geschafft, Kupferrohre im Wert von 2500 Euro abzumontieren. Die Kupferrohre stammen von Einfamilienhäusern an der Hermann-Körner-Straße und an der Soltaus Koppel.

( (hpnb) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn