Ahrensburg

Zwei Verletzte bei Fahrradunfall in Ahrensburg

13-Jähriger und 64-Jährige stoßen zusammen. Armbruch, Prellungen und Schock

Ahrensburg. Weil sie mit ihren Fahrrädern zusammengestoßen sind, haben sich ein 13 Jahre alter Jugendlicher und eine 64 Jahre alte Frau am Montagnachmittag Verletzungen zugezogen. Der Junge fuhr gegen 15.15 Uhr auf der rechten Seite des kombinierten Geh- und Radweges der Straße Nordstrandring im Ahrensburger Stadtteil Gartenholz. Währenddessen war die Frau mit ihrem Fahrrad auf dem linken Geh- und Radweg der Otto-Siege-Straße unterwegs, der für beide Fahrtrichtungen freigegeben ist.

Offenbar fuhr der 13-Jährige an der Einmündung der beiden Straßen unvermittelt auf die Straße und bog dann auf den Geh- und Radweg ab. Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass er der Frau dabei in die linke Seite gefahren sein soll. Die beiden Ahrensburger stürzten, wobei sich die 64-Jährige schwer verletzte: Sie brach sich den Unterarm und zog sich diverse Prellungen zu. Nach einer ersten, notärztlichen Versorgung brachte ein Rettungswagen die Verletzte in ein Krankenhaus. Zu ihrem aktuellen Gesundheitszustand konnte die Polizei am Dienstag noch keine weiteren Angaben machen.

Den 13-Jährigen, der einen Schock davontrug, versorgten die alarmierten Rettungskräfte noch am Unfallort. Seine Eltern kamen wenig später dorthin, um ihren Sohn abzuholen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizeidienststelle Ratzeburg, die auch für Ahrensburg zuständig ist, übernommen. Sie dauerten am Dienstagnachmittag noch an.