Reinbek

Nur noch Restkarten für Konzerte des Musik Festivals in Stormarn

Das Schleswig-Holstein Musik Festival ist beliebt. Der Andrang auf die Karten ist groß.

Reinbek. Die ersten beiden Konzerte in Stormarn waren ausverkauft. Und für die nächsten beiden sieht es ähnlich aus. Um den Auftritt der Latvian Voices am Sonnabend, 27. Juli, mitzuerleben, können Interessierte ihr Glück nur noch an der Abendkasse in der Peter-Paul-Kirche probieren und auf zurückgegebene Karten hoffen.

Minimal besser stehen die Chancen für diejenigen, die am Mittwoch, 14. August, in Reinbek hören möchten, wie Vestard Shimkus Klavier spielt. Es gibt noch Restkarten. Wer einen der wenigen freien Plätze im Festsaal des Schlosses ergattern möchte, sollte sich schnell an die Festivalleitung wenden und die Nummer 0431/23 70 70 der Ticket-Hotline wählen.

Das Programm des Pianisten Vestard Shimkus liest sich abenteuerlich. Eine Beethoven-Sonate, Wagner-Transkriptionen und - passend zum Länderschwerpunkt "bewegend baltisch" - Landschaftsimpressionen seines lettischen Landsmanns Peteris Vasks bilden einen bunten Mix. Der passt zu dem 1984 geborenen Künstler, der Randständiges liebt und nicht nur Klavier spielt, sondern auch gern eigene Kompositionen dazumischt. Zum Schluss des Abends dann noch ein frecher "Black Charleston".

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Wer unbedingt dabei sein möchte und keine Karte hat, kann früher kommen und an der Abendkasse fragen.