Reinfeld

SPD-Mann zum Bürgervorsteher in Reinfeld gewählt

Gerd Herrmann (SPD) ist auf der konstituierenden Sitzung der Reinfelder Stadtverordnetenversammlung zum neuen Bürgervorsteher der nördlichsten Stadt Stormarns gewählt worden.

Reinfeld. Für den Sozialdemokraten, dessen Partei in Reinfeld bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen erzielte, votierten alle 19 Parlamentarier. "Ich sehe das als besondere Verpflichtung an, für gute und einvernehmliche Arbeit zu sorgen, alle mit ins Boot zuholen und Kontroversen möglichst klein zu halten", sagte der 63-Jährige dem Abendblatt.

In der neuen Reinfelder Stadtverordnetenversammlung haben SPD und CDU jeweils sechs Sitze, die WIR vier und die Grünen drei. Ebenfalls mit den Stimmen aller Parlamentarier wurden die 23-jährige Lisa-Marie Zielke (CDU) zur ersten und Walter Engel, 66, von der Wählergruppe WIR zum zweiten stellvertretenden Bürgervorsteher gewählt. Auf der konstituierenden Sitzung wurde zudem beschlossen, die Zahl der Ausschusssitze auf neun zu erhöhen. Nur der Wahlprüfungsausschuss hat weiterhin fünf Sitze. Damit können auch die Grünen einen Vertreter in all diese Gremien entsenden. Im Umweltausschuss haben sie zudem den Vorsitz inne. SPD und CDU haben in den meisten Ausschüssen jeweils drei Sitze und die WIR zwei.