Bad Oldesloe

Brennender Lkw verursacht Stau auf der Autobahn 1

Ein brennender Lastwagen hat am Montag für einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn 1 gesorgt.

Bad Oldesloe. Eine Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei Bad Oldesloe bemerkte den in Flammen stehenden Lkw gegen 8.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bargteheide und Bad Oldesloe. Der Zwölftonner, der mit Obst und Gemüse beladen war, brannte vollständig. Zudem breitete sich Dieselkraftstoff auf der Fahrbahn aus.

Die eigenen Bordmittel des Fahrzeugs, das in Richtung Lübeck unterwegs gewesen war, reichten nicht aus, um die Flammen zu löschen. Daher mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr anrücken. Eine Spezialfirma reinigte die von dem ausgelaufenen Diesel verunreinigte Fahrbahn. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei alle drei Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Lübeck, der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf einer Strecke von mehr als vier Kilometern. Kurz nach 11 Uhr konnte zumindest die linke Spur wieder freigegeben werden.

Der Fahrer des Lastwagens, ein 57 Jahre alter Mann aus Lüneburg, wurde nicht verletzt. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der bei dem Brand entstandene Schaden auf rund 20.000 Euro. Die Ursache für das Feuer war vermutlich ein technischer Defekt.