Steinburg

Eichedes "Zweite" müht sich bei Schlusslicht zum 3:0-Erfolg

"Es war erwartungsgemäß, dass wir uns schwer getan haben", sagte Co-Trainer Sebastian Ballhausen nach dem 3:0 (0:0)-Auswärtssieg des SV Eichede II beim Tabellenschlusslicht TSV Gudow.

Steinburg. Direkt von ihren Arbeitsplätzen waren die Verbandsligafußballer angereist, trafen teilweise erst kurz vor dem Anpfiff an der mecklenburgischen Grenze ein.

Aus dem Wunsch, im Kampf um Platz eins gegen den Oldenburger SV das Torverhältnis deutlich zu verbessern, wurde nichts. Ballhausen: "Ich glaube aber nicht, dass das Torverhältnis den Ausschlag geben wird."

Nach 54 torlosen Minuten brach Maximilian Röbl den Bann. Patrick Boy erhöhte auf 2:0 (63. Minute). Micha Grüber stellte in der 81. Minute den Endstand her - nach einer Vorlage von Naim Osmani. Er und sein Bruder Florim machten im Training beständig Fortschritte, berichtete Ballhausen: "Sie könnten schon bald häufiger zum Einsatz kommen."

SV Eichede: Pöhls - Harger, Jacob Rienhoff, Schubring, Plate - Plähn, Röbl (69. Grüber) - Stobbe (62. N. Osmani), Boy, Lüdemann (46. Havemann) - Salhi.