Bargteheide

Golfen in der Innenstadt - bei den Bargteheider Rotariern geht's rund

Der Rotary Club Bargteheide hat sich für den verkaufsoffenen Sonntag am 28. April eine besondere Aktion einfallen lassen.

Bargteheide. Die Rotarier werden eine Minigolf-Bahn mitten in der Innenstadt aufbauen. Neun Löcher wird die Bahn haben und rund ums Rathaus führen.

Die Materialien, die die Rotarier zum Bau ihrer Kunstrasenbahnen brauchen - zum Beispiel Latten und Schrauben - stellt der Baustoffhandel Holländer zur Verfügung. Das Golfzubehör, wie etwa die Löcher, in denen die Bargteheider ihre Bälle versenken werden, ist eigentlich Equipment zum Bürogolfen. Die Schläger haben die Rotarier unter sich gesammelt. Genutzt werden die Putter genannten Schläger vom großen Golfspiel.

Wer am Sonntag eine Runde auf dem künstlichen Grün in Bargteheide spielen möchte, zahlt einen Euro, wenn er noch keine 18 Jahre alt ist. Erwachsene zahlen zwei Euro. Wer ein Gutscheinheft der Rotarier besitzt, darf kostenlos golfen.

Die Idee zum Minigolf in der Stadt kam Jan-Alexander Fock beim konventionellen Golf. Ein paar Schläge zu machen, wäre doch sicher eine schöne Aktion für ein Stadtfest, dachte sich Fock - und weil Freunde von ihm gerne auf kleinsten Raum in ihren Büros golfen, war auch schnell klar, dass das auch für eine enge Innenstadt geeignet ist.

Das Geld, das die Rotarier mit ihrer Minigolf-Aktion einnehmen, wird an ein Kinder- und Jugendprojekt gespendet. Es kommt in denselben Topf, in dem auch die Spenden gesammelt werden, die für das Gutscheinbuch der Rotarier eingehen. 6300 Euro sind bisher gespendet worden.