Bad Oldesloe

Gleichstellungsbeauftragte formulieren Forderungen

Die Landesarbeitsgemeinschaft der hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten hat ihre frauenpolitischen Forderungen zur Kommunalwahl formuliert. Marion Gurlit, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Oldesloe, hat sie gemeinsam mit ihren Kolleginnen unterzeichnet. Die Gleichstellungsbeauftragten bemängeln unter anderem, dass sich Frauen und ihre Themen nicht in dem Maße in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft widerspiegeln, das ihrem Anteil an der Bevölkerung entspräche. So sei beispielsweise auch in Schleswig-Holstein die Geschlechterdemokratie, also die gerechte Teilhabe am Arbeitsleben, bislang nicht erreicht.