Pferdesport

Cornelia Poletto reitet beim Poloturnier auf Gut Basthorst

Die Hamburger Starköchin Cornelia Poletto mischt beim Wettkampf mit internationaler Elite mit. Frühjahrsmarkt mit 150 Ausstellern und Kinderprogramm ist vom 27. April bis 1. Mai geöffnet.

Basthorst. Gut Basthorst bekommt hohen Besuch. Die nationale und internationale Polo-Elite versammelt sich dort zum BMW Polo Cup. An den Wochenenden vom 26. bis 28. April und vom 3. bis 5. Mai treten acht Teams gegeneinander an. Das Finale wird am Sonntag, 5. Mai, um 16 Uhr ausgetragen. Neben den Spielern stehen natürlich die Pferde im Mittelpunkt des Turniers. Sie müssen schnell, wendig und charakterfest sein.

Das weiß auch Pferdeliebhaberin Cornelia Poletto, die an dem Turnier teilnimmt. "Zu Pferden kann man eine besondere Beziehung aufbauen, ihre Kraft, Ruhe und Gutmütigkeit haben mich schon immer fasziniert", sagt sie. Die prominente Köchin reitet in ihrer Freizeit selbst sehr gern. Deshalb wird sie sich das Finale des Cups nicht entgehen lassen. Organisiert wird das Turnier von der BMW-Niederlassung Hamburg und dem Polo Club Gut Basthorst.

Neben dem Sport steht das Vergnügen von Sonnabend, 27. April, bis Mittwoch, 1. Mai, auf dem Programm. 150 Aussteller beteiligen sich an dem alljährlichen Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst und stellen Artikel für Haus und Garten, Kunst, Handwerk, Mode und Schmuck aus. Einigen Handwerkern, darunter Schmieden, Floristen und Tischlern können die Besucher vor Ort bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die musikalische Unterhaltung beim Schlendern über den Frühjahrsmarkt reicht von Jazz- bis zu Blasmusik. In diesem Jahr können Besucher erstmals eine besondere Spezialität probieren: Das Basthorster Gut stellt seine Gutshofbiere vor. Gebraut in Berlin, soll das "Frühlingsfrische" die Besucher des Frühjahrsmarktes auf die warme Jahreszeit einstimmen.

Für die Kinder gibt es eine Märchenwerkstatt. Bei der "Marktfee" Astrid Ferch können sie Stockbrot backen, sich schminken lassen und spannenden Geschichten lauschen. Die Ponys des Islandpferdehofs Kranichtal stehen für die jungen Besucher bereit. Außerdem lädt eine Pferdekutsche zu einer Fahrt durch die umliegende Natur ein.

Wer nicht mit dem eigenen Auto anreisen möchte, kann am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. April, sowie am 1. Mai den Frühjahrsmarkt-Shuttle in Anspruch nehmen. Die Hinfahrt erfolgt vom Hamburger Hauptbahnhof jeweils alle zwei Stunden von 10.15 Uhr bis 18.15 Uhr. Vom Gut Basthorst geht es von 11.05 Uhr bis 19.05 Uhr alle zwei Stunden zurück nach Hamburg. Der Markt hat an allen Veranstaltungstagen von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, Kinder unter 16 Jahren zahlen nichts.