Bargteheide

Bürger können sich über S-4-Planung informieren

Die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft (LVS) informiert in Bargteheide und Ahrensburg über den aktuellen Stand der S-4-Planung.

Ahrensburg/Bargteheide. Die LVS-Mitarbeiter kommen mit Experten der Ingenieurbüros am Dienstag, 23. April, um 18.30 Uhr ins Bargteheider Ganztagszentrum (Am Markt 2) und am Donnerstag, 25. April, um 19 Uhr ins Ahrensburger Peter-Rantzau-Haus (Manfred-Samusch-Straße 9). Sie stellen auch detaillierte Entwürfe für die jeweiligen Städte vor. Im Anschluss können die Zuhörer Fragen stellen.

Die neue S-Bahn-Linie soll den Kreis Stormarn mit dem Hamburger Hauptbahnhof verbinden. Zwischen Hamburg-Hasselbrook und Ahrensburg sind zwei neue Gleise geplant. Auf dem Abschnitt ist ein Zehn-Minuten-Takt vorgesehen. Von Ahrensburg bis Bargteheide ist ein zusätzliches Gleis für einen 20-Minuten-Takt nötig. Von Bargteheide bis Bad Oldesloe könnte die S-Bahn auf den bestehenden Gleisen fahren. Geplant sind zudem der Neubau von vier bis sechs S-Bahn-Stationen, der Umbau von acht Bahnhöfen und die Beseitigung von bis zu acht beschrankten Bahnübergängen.

Die Vorentwurfsplanung, die rund 2,5 Millionen Euro kostet, wird im Mai abgeschlossen sein. Das Planfeststellungsverfahren soll spätestens 2016 enden, sodass 2017 die Bauarbeiter anrücken können. 2018 sollen die ersten S-Bahnen durch Stormarn rollen. Die Gesamtkosten liegen nach ersten Schätzungen bei 350 Millionen Euro. Weitere Infos sind auf www.nah.sh/s4 im Internet zu finden.