Bad Oldesloe

Mann bedroht nach CD-Verbot Oldesloer Pastor

Die Diskussion um das CD-Verbot in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Bad Oldesloe sorgt für immer heftigere Reaktionen.

Bad Oldesloe. Seit bekannt geworden ist, dass die Gemeinde einer sterbenden Oldesloerin den letzten Wunsch für ihre Beerdigung verweigert und den Titel "Aber die Liebe bleibt" von Nana Mouskouri nicht abspielen wird, sind zahlreiche Briefe im Kirchenbüro eingegangen. 21 zählte die Gemeinde bis Montag.

Die meisten kamen von außerhalb des Kreises. Die Verfasser üben Kritik an der Haltung der Kirche, grundsätzlich keine Lieder von einer CD bei ihren Trauerfeiern zuzulassen. Ein bislang Unbekannter hat jetzt sogar den zuständigen Pastor massiv bedroht. "Wenn du das Schwein bist, dann bringe ich dich um", soll der Mann Ohrenzeugen zufolge auf den Anrufbeantworter des Geistlichen gesprochen haben.

Den Fall hat die Kirche, wie berichtet, nun zum Anlass genommen, ihre generelle Haltung noch einmal zu diskutieren. Nach Aussage von Pastor Diethelm Schark, dem Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, soll dabei die gesamte Gemeinde eng eingebunden werden. "Wir wollen einen breiten, tragfähigen Konsens finden", so Schark. Zunächst aber wird sich der 28-köpfige Kirchengemeinderat am Donnerstag mit dem Fall befassen.