Lütjensee

Lütjensee legt Grundstein für erste Kinderkrippe im Ort

"Wir hoffen, dass ab August hier viele Kinder toben und spielen können", sagt die Lütjenseer Bürgermeisterin Ulrike Stentzler (CDU).

Lütjensee. Am Freitag hat sie den Grundstein für die erste Krippe im Ort gelegt. Sie wird an der Großenseer Straße nahe dem Sportzentrum auf einem Gemeindegrundstück errichtet. Der Neubau wird insgesamt 310 Quadratmeter groß sein. 20 Kinder werden hier genügend Platz zum Spielen haben. "Es wird zwei Gruppenräume geben und einen großen Sanitärbereich mit Baderinne", sagt Bürgermeisterin Stentzler.

"875.000 Euro kostet uns der Bau des Gebäudes. 380.000 Euro haben wir vom Land Schleswig-Holstein bezuschusst bekommen. 16.000 Euro zahlt der Kreis Stormarn dazu", sagt Stentzler. Den Rest trage die Gemeinde Lütjensee selbst. "Wir müssen keinen Kredit aufnehmen. Ein Teil des Geldes kommt aus dem Erlös der Grundstücksverkäufe im Neubaugebet Am Hainholz", sagt der Bauausschussvorsitzende Harry Gehrken (CDU).

Am 1. August soll die Krippe fertig sein. "Wir haben viel aufzuholen. Durch den langen Winter und den Dauerfrost konnten wir nicht weiterbauen. Jetzt arbeiten wir auch sonnabends", sagt Reinhard List, der Architekt. Noch seien alle zuversichtlich, dass der Termin eingehalten werden könne.

Bürgermeisterin Stentzler: "Ich freue mich sehr über die Kinderkrippe. Lütjensee bietet bald optimale Kinderbetreuung. In drei bis vier Wochen wollen wir Richtfest feiern."