Oststeinbek

Oststeinbeker CDU-Mitglieder wählen Vorstand

Nach einem Streit mit dem Vorsitzenden Stefan Merckens ließ das Gremium Arbeit ruhen

Oststeinbek. Die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Oststeinbek sind für Sonnabend, 6. April, zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Unterzeichner: der Kreisvorsitzende Claus Brandt. Bei diesem Treffen wird es aller Voraussicht nach um die politische Zukunft des Oststeinbeker Ortsvorsitzenden Stefan Merckens gehen.

Sechs der sieben Vorstandsmitglieder legten vor Kurzem ihre Ämter nieder. Begründung: Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle der Oststeinbeker CDU sei, so Schatzmeister Peter Martens, mit Merckens nicht mehr möglich. Erst unter einer neuen, vertrauenswürdigen Regie seien sie dazu bereit, ihre Arbeit wieder aufzunehmen.

Zunächst habe Claus Brandt die Versammlung für den 11. April anberaumt, sagt Merckens. "Das ist aber zu spät." Denn bereits am Montag, 8. April, müssten die Wahlvorschläge für die Kommunalwahl unterzeichnet vorgelegt werden. "Die müssen von drei Ortsvorstandsmitgliedern unterzeichnet werden. Wie soll das ohne Vorstand gehen? Da haben meine Kollegen wohl nicht nachgedacht", sagt Merckens.

Deshalb treffe sich der CDU Ortsverband nun schon diesen Sonnabend um 10 Uhr im Rathaus (Möllner Landstraße 20). Merckens sagt, er könne an der Versammlung aber nicht teilnehmen. "Ich halte jeden Sonnabend Vorlesung. Meine Kollegen wissen das eigentlich", sagt er. Ihn habe niemand gefragt, ob der Termin für ihn in Ordnung sei. Stefan Merckens: "Das ist natürlich schade, wenn der Ortsvorsitzende abgewählt werden soll aber nicht die Chance hat, dazu Stellung zu nehmen."