Reinbek

Spendenparlament in Reinbek stimmt über Anträge ab

Fünf Projekte haben finanzielle Hilfe beantragt. Sie erbitten insgesamt 6300 Euro

Reinbek. Das Reinbeker Spendenparlament stimmt bei der nächsten Zusammenkunft am Montag, 8. April, über fünf Projekte ab, die gefördert werden könnten. Alle Spender, aber auch Gäste sind ab 19.30 Uhr im Jürgen-Rickertsen-Haus (Schulstraße 7) willkommen.

Ein Antrag kommt von der Kirchengemeinde West. Für eine professionelle Dunstabzugshaube in der Suppenküche erbittet sie 1000 Euro. Seit sieben Jahren geben Helfer an jedem Donnerstag für 50 bis 60 Menschen kostenlos Suppe aus.

Auch das Projekt "Auf und davon" des TSV Glinde benötigt Förderung. Kinder und Jugendliche können an Freizeiten teilnehmen. Ein bis zwei Wochen verreisen sie an die Ostsee, auf einen Ponyhof oder mit der Familie in ein Jugenderholungsdorf. Familien, die finanzielle Hilfe benötigen, erhalten einen Zuschuss von 100 Euro pro Teilnehmer. Momentan benötigen 15 Kinder diese Hilfe. Beantragt hat der TSV Glinde deshalb 1500 Euro.

Dem Miniclub Glinde fehlen für das Jahr 2013 noch 1200 Euro, um jedem Kind ein Mittagessen anbieten zu können. Der Miniclub betreut zweimal in der Woche Kinder bei den Hausaufgaben. Des Weiteren benötigt der Miniclub finanzielle Unterstützung für die Spielgruppe, die zweimal wöchentlich Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren die Möglichkeit bietet, mit Gleichaltrigen zu spielen. Regulär kostet ein Platz 45 Euro im Monat. Eltern mit niedrigem Einkommen zahlen zehn Euro. Es entsteht eine Finanzierungslücke von 1400 Euro.

Das fünfte Projekt ist ein Deutschkursus für Migrantinnen. Er soll von August 2013 bis Juni 2014 zweimal wöchentlich für zweieinhalb Stunden angeboten werden. Das Interesse an diesem Kursus ist sehr groß, aber es fehlen noch 1200 Euro.

( (nw) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn