Bad Oldesloe

Schülerparlament: Mehr Schulen sollen mitmachen

Schülervertreter aus acht Stormarner Schulen sind in Bad Oldesloe zum zweiten Mal als Kreisschülerparlament zusammengetroffen.

Bad Oldesloe. Die 15 Delegierten bestätigten Marten Pukrop vom Gymnasium Trittau in seinem Amt als Kreisschülersprecher, ebenso seinen Stellvertreter Malte Harlapp (Sönke-Nissen-Gemeinschaftsschule in Glinde). Imke Hesse vom Gymnasium Trittau wurde zur Parlamentsvorsitzenden gewählt.

Schulrat Michael Rebling sagte: "Bürgerbeteiligung und somit auch Jugendbeteiligung werden für die Politik immer wichtiger." Das Schülerparlament sei als Mitbestimmungsgremium ein guter Zugang zur echten Politik. Er werde sich dafür einsetzen, dass alle Schulen des Kreises am Schülerparlament teilnehmen.

Im Juni trifft das Parlament erneut zusammen. Bis dahin hat sich der Vorstand viel vorgenommen. So sollen an den Schulen Erstwähler für die Kommunalwahl mobilisiert werden. Auch gegen Rechtsextremismus wollen sich die engagierten Schüler einsetzen. Außerdem wollen sie verbesserte Busverbindungen bewirken und dagegen vorgehen, dass Lehrer Schüler-Handys für mehrere Tage einziehen.