Bad Oldesloe

Polizei warnt vor Abzocke bei Kaffeefahrt

"Deutschland im Wettbewerb" verspricht Oldesloerin Gewinn bei Teilnahme an Bustour

Bad Oldesloe. Die Verbrauchergemeinschaft Stormarn und die Polizei warnen vor unseriösen Gewinnversprechen, die zurzeit offenbar Bürgern im Kreis gemacht werden. Eine Oldesloerin hat ein Schreiben bekommen, in dem ihr für die Teilnahme an einer Umfrage zum Thema Energie und dem Mitmachen bei einem Wettbewerb gedankt wird. "Die Frau hat aber an keiner derartigen Umfrage teilgenommen", sagt Sigrun Stolle, die Vorsitzende der Verbrauchergemeinschaft Stormarn.

Als Absender ist der Bus-Reiseservice "Deutschland im Wettbewerb" in Osnabrück angegeben. In dem Brief steht, die Oldesloerin sei für einen Hauptpreis nominiert. Die Gewinnübergabe soll am 5. April erfolgen. "Dazu holt Sie unser Chauffeur in Ihrem Heimatort ab und fährt Sie sicher und bequem zur Übergabeveranstaltung in der Nähe von Bad Oldesloe, wo wir Sie zu einem leckeren, kostenlosen Frühstücksbuffet einladen möchten", heißt es weiter. Zudem wird die Frau aufgefordert, sich auf einer Antwortkarte verbindlich für die Fahrt anzumelden.

Die Verbrauchergemeinschaft Stormarn rät, solche Einladungen gleich zu vernichten, da diese Gewinnversprechen in der Regel nicht eingehalten würden und nur als Lockangebot dienten. Das bestätigt auch Polizeisprecherin Sonja Kurz. "Das ist eine Masche, um vor allem ältere Menschen zu Verkaufsveranstaltungen zu locken, bei denen ihnen das Geld aus der Tasche gezogen werden soll", sagt sie. "Zum Beispiel werden die Teilnehmer dort dazu gedrängt, viel zu teure Rheumadecken und Kissen zu kaufen." Wer eine solche Einladung erhalte, sollte den Fall am besten der Polizei melden, aber "bloß nicht hinfahren", so Kurz weiter. "Der Gewinn wird bei solchen Aktionen nie ausgezahlt." Generell gelte: Wer nicht an einem Preisausschreiben teilgenommen habe, könne auch nichts gewinnen.

Auch im Internet wird vor dem Gewinnspielversprechen des Osnabrücker Unternehmens gewarnt.