Bargteheide

Stormarn packt den Frühling an

Erste Sonnenstrahlen bringen Betrieb in Gartencenter der Region. Kunden versorgen sich mit Pflanzen

Siek/Bargteheide . Endlich ist er da, der Frühling. Zumindest nach der meteorologischen Jahreszeitenberechnung hat er am 1. März begonnen. Und tatsächlich, die Sonne hat sich in den vergangenen Tagen häufiger blicken lassen als zuvor. Für die nächsten Tage sind sogar zweistellige Temperaturen vorhergesagt. Davon profitieren auch die Gartenfachmärkte und Baumschulen in Stormarn. Für sie beginnt ab Anfang März die Frühjahrssaison. Dann steigt der Kundenandrang nach den ruhigen Wintermonaten Januar und Februar wieder. So versorgen sich auch am Sonnabend Stormarner Hobbygärtner und Blumenfreunde mit Pflanzen und Zubehör für ihre Grünflächen.

Unter ihnen sind Anne Neumann aus Ahrensburg und ihre Tochter Ilka. Die beiden haben in der Landgärtnerei Beier in Siek eine Kiste mit Hornveilchen in ihren Einkaufswagen geladen. "Die sind für den Friedhof, ein kleiner Frühlingsgruß für meinen Opi", sagt Ilka Neumann. Sie und ihre Mutter schauen sich ansonsten um, welche Blumen es für die Frühlingszeit gibt. "Ich habe einen kleinen Garten, den will ich im Laufe des März bepflanzen", sagt Anne Neumann. "Blumen erfreuen mich immer mit ihrer Farbe."

Die Hornveilchen, die die Neumanns kaufen, gehören zu den Pflanzen, die für diese Jahreszeit geeignet sind. "Hornveilchen, Primeln und Narzissen können jetzt schon für den Frühling draußen eingepflanzt werden", sagt Olaf Beier, Gärtnermeister und Inhaber der Landgärtnerei. "Sie können auch leichten Frost ab." Aber auch Staudenvergissmeinnicht, Hyazinthen und Schöterich sind einige der Pflanzen, die schon in die Erde können. In der Landgärtnerei stehen sie auf langen Tischen und sorgen für eine bunte Farbenpracht.

Der Betrieb von Olaf Beier am Sieker Berg bietet auf rund 3000 Quadratmetern Pflanzen für Haus und Garten, aber auch Blumentöpfe in allen Formen und Farben, diverse Deko-Artikel, Gartenleuchten und Saatgut. Beet- und Balkonpflanzen werden von den zehn Mitarbeitern selber gezüchtet.

Auf der Suche nach schönen Blumen ist am Sonnabend auch Familie Behrendt aus Großhansdorf. Während die dreijährige Tochter Finja mit einem Puppenwagen vorweg fährt, haben sich Mona und Jens Behrendt bereits für einige Gestecke entschieden und bleiben an den Blumentischen stehen. "Wir setzen zu jeder Jahreszeit neue Pflanzen in unseren Garten ein", berichtet Mona Behrendt. Zudem werden die Töpfe auf der Terrasse regelmäßig neu bestückt.

Gleich drei größere Blumenkübel haben sich die Lütjenseer Iris und Ronald Auert ausgesucht. Und die passenden Pflanzen gleich mit: Ranunkeln, Kätzchen und Wolfsmilch sollen in den Kübeln den 900 Quadratmeter großen Garten der beiden verschönern. "Die werden heute noch eingepflanzt und aufgestellt", sagt Iris Auert. Sie ist bei den Auerts für die Gartenarbeit zuständig. "Von uns beiden hat meine Frau den grünen Daumen", sagt Ronald Auert. Seine Frau nickt und sagt: "Ich arbeite gerne an der frischen Luft."

Auch das Ehepaar Katja und Frank Stock hat sich zur Landgärtnerei Beier aufgemacht. Bei ihnen stapelt sich Blumenerde im Einkaufswagen. "Unser Rasen sieht traurig aus, wir wollen den Boden verbessern und neu aussäen", sagt Frank Stock. Außerdem wollen die Stocks Farbe in ihren Garten in Ahrensburg bringen und schauen sich bei den Primeln und Stiefmütterchen um. "Wenn die Sonne wieder mal herauskommt, werde ich unruhig und will in den Garten", erzählt Katja Stock, "man will ja von der Terrasse einen schönen Ausblick haben."

Andere Stormarner Gartenbesitzer fahren am Sonnabend unter anderem nach Bargteheide zur Gartenbaumschule Andresen an der Straße Langenhorst. Sie hat auf 12,5 Hektar nicht nur ein Gartencenter, es werden auch Nadelbäume wie etwa Lebensbäume, Eiben und Forsythien angebaut und gezüchtet. Inhaber Jörn Andresen, der den Betrieb mit Ehefrau Katrin führt, plant zudem auf Wunsch auch Gartenanlagen und legt sie an.

Für Andresen und seine 20 Mitarbeiter hat ebenfalls der Frühling begonnen - und damit der Bau eines neuen Folienhauses. Dort sollen später unter anderem die Blumen für die Sommerzeit untergebracht werden. "Rosen, Geranien und Fuchsien sind im Garten gut für den Sommer", sagt Gärtner Raimund Ehlers. Kundin Ute Reiche verkauft er einen Apfelbaum. "Der ist für eine Freundin zum Geburtstag und zur Einweihung ihres neuen Hauses", berichtet die Nienwohlderin. Sie selbst hat mit ihrer Familie einen Garten, den sie hegt und pflegt.