Bad Oldesloe

Oldesloer SPD informiert über neuen Fußballplatz

Wer am Sonnabend in Bad Oldesloe vom Exer in die Innenstadt wollte, stand plötzlich vor einer überdimensionalen Bodenzeitung.

Bad Oldesloe . "Ich hab' da mal 'ne Frage" stand dort groß zu lesen. "Soll der Fußballplatz am Exer für alle offen sein?" Diese Frage stellte die Oldesloer SPD den Bürgern. Hintergrund: die heftigen Diskussionen in Oldesloe, ob der geplante neue Kunstrasenplatz am Exer eingezäunt werden sollte. Die SPD informierte nun, warum sie dafür plädiert hatte, den Platz auch nach der Sanierung mit Kunstrasen frei zugänglich zu machen. So hatten es die Stadtverordneten beschlossen.

"Dieser Platz wird mit öffentlichen Mitteln bezahlt und sollte auch der Öffentlichkeit frei zugänglich sein", sagte Hans-Hermann Roden, Mitglied des Bauausschusses. Die Bürger notierten fleißig auf der Bodenzeitung, was sie dazu zu sagen hatten. SPD-Fraktionsvorsitzende Maria Herrmann sah dadurch die Haltung der Partei bestätigt: "Es ist uns einen Versuch wert, den Platz auch weiterhin allen zugänglich zu machen. Wir werden testen, wie der Platz angenommen und genutzt wird. Dann sehen wir weiter."