Mollhagenerin Jule Walkowiak Zweite bei Miss-Germany-Wahl

Steinburg. Für den Sieg hat es nicht ganz gereicht, aber über den zweiten Platz kann sich Jule Walkowiak freuen: Die 17-Jährige aus dem Steinburger Ortsteil Mollhagen ist Vize-Miss-Germany. Am Sonnabend musste die Schülerin und amtierende Miss Hamburg beim Finale des Schönheitswettbewerbs im Europa-Park Rust bei Freiburg nur Miss Niedersachsen den Vortritt lassen.

24 Frauen im Alter von 17 bis 25 Jahren bemühten sich um den Titel. Die Jury, in der unter anderem Fußballfunktionär Reiner Calmund, Schönheitschirurg Werner Mang und Ex-Boxer Axel Schulz saßen, kürte Caroline Noeding, eine 21 Jahre alte Studentin aus Hannover, zur Siegerin.

Im Abendkleid und im Bikini präsentierten sich die Schönheitsköniginnen der Jury. Danach kamen acht Bewerberinnen in die Endrunde mit Gespräch. Jule Walkowiak erreichte 200 Punkte, die Gewinnerin bekam 480. Die Stormarnerin gewann eine Reise: Sie fliegt jetzt mit der Siegerin und der Drittplatzierten auf die Mittelmeerinsel Zypern.

Jule Walkowiak wurde im Dezember zur Miss Hamburg gekürt und qualifizierte sich damit für die Wahl zur Miss Germany. In einem Trainingscamp wurde die Schülerin auf den Wettbewerb vorbereitet. "Wir hatten volles Programm, aber auch viel Spaß", sagte Jule Walkowiak dem Abendblatt.

Einen weiteren Titel hatte die 17-Jährige bereits vor der Wahl eingeheimst: Mit einem auf dem Keyboard gespielten Lied überzeugte die Mollhagenerin die Jury im Camp davon, sie zur Miss Supertalent zu küren.