Leserbriefe an die Redaktion

Leserbriefe an die Redaktion

Straße günstiger ausbauen

2./3. Februar: "Reinbeker Linden müssen fallen"

Gerade wurden die Straßenlaternen, aber ohne die Masten und dadurch preiswert, in Reinbek ausgewechselt. Ein Beispiel, wie es gehen könnte in der Möllner Landstraße. Auch hier könnten Kosten gespart werden: für die Tankstelle, jeden Anlieger und die Stadt. Grundsätzlich werden bei den Baukosten die Zinsen für die Schuldenfinanzierung vergessen, und die unsoziale Belastung für späteren Schuldenabbau, höhere Grundsteuern und dadurch Mieten bleibt ungenannt. Die Bürgermeister-Rechtsberatung bezieht sich nur auf die eventuell notwendige Breite der Möllner Landstraße von 6,50 Meter, die meistens vorhanden ist. Doch bestenfalls müssten seitlich nur drei bis fünf Bäume zwecks Bordsteinbau und -begradigung zur Entwässerung zum Siel gefällt werden. Die Anlieger hätten dann keine und die Stadt fast keine Kosten - und eine Schnellstraße würde auch nicht entstehen.

Hans-J. Keine, Reinbek

Familienfreundliche Stadt

14. Februar: "Politiker stimmen Entwurf für Erlenhof-Kita zu"

Im Namen vieler Ahrensburger Eltern möchte ich großen Dank sagen: Wir haben mittlerweile eine sehr ausgeprägte Betreuungssituation. Im Elementarbereich werden fast alle Kinder versorgt. Für die Krippenkinder entsteht mit der Kita Erlenhof eine weitere Kita. Auch wenn noch nicht alle Kinder zwischen ein bis drei Jahren versorgt sind, werden wir ein gutes Angebot erhalten - auch durch die sehr gute Tagesmütterversorgung. Für die Grundschulkinder werden qualifizierte Horte angeboten, und die Situation fürs nächste Schuljahr wird durch eine Zunahme der Plätze entspannt. Die Verwaltung nimmt die Aufgabe ausgesprochen ernst, uns eine familienfreundliche Krippen-Kita-Hort-Struktur zu bieten. Noch schöner ist, dass auch die Politik diese Entwicklung unterstützt. Auch wenn gern über die Kosten solcher Einrichtungen diskutiert wird, muss allen bewusst sein, dass unsere Stadt nur durch die jungen Familien lebt - und niemand bekommt die Plätze in den Kitas umsonst, jede Familie zahlt auch ihre Beiträge. Als Vertreter vieler Eltern freue ich mich sehr über die positive Entscheidung und besonders für die Erlenhof-Siedler.

Andreas Hausmann, Elternvertreter Hort am Hagen, Ahrensburg

Die Zuschriften geben die Meinung der Einsender wieder. Kürzungen vorbehalten.

Schreiben Sie an stormarn@abendblatt.de oder per Post an das Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Stormarn, Rathausplatz 22, 22926 Ahrensburg