Frau aus Reinbeker Bahnhofs-WC wegen Diebstahls festgenommen

Reinbek. Die Frau, die seit Monaten in einer öffentlichen Toilette am S-Bahnhof in Reinbek lebt und mit niemandem spricht, ist von der Polizei wegen Diebstahls festgenommen worden. Sie hatte versucht, aus einem Rewe-Markt an der Reinbeker Bergstraße Lebensmittel zu stehlen. Die Polizei fand bei ihr ein Messer, die 38-Jährige kam zunächst in Gewahrsam. Später wurde sie dem Haftrichter am Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls lehnte das Gericht jedoch ab. "Es hat keine Gründe für eine Inhaftierung gesehen", sagte Günter Möller, Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft, am Freitag auf Anfrage des Abendblatts. Die Frau befindet sich seitdem wieder auf freiem Fuß.

Die 38-Jährige wohnt, wie berichtet, auf der Damentoilette des S-Bahnhofes, die sie verriegelt. Sie ist bislang friedlich und sieht gepflegt aus. Auf Hilfsangebote der Stadt Reinbek, wie ein Zimmer in einem Obdachlosenheim, hat sie nicht reagiert.