Nach Fahrerflucht: Verletzte Frau liegt weiter in der Klinik

Bad Oldesloe . Die 41 Jahre alte Bad Oldesloerin, die bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht am Dienstagmorgen schwer verletzt wurde, liegt weiterhin im Krankenhaus. Weil Zeugen sein Autokennzeichen notiert hatten, konnte die Polizei die Identität des Unfallfahrers ermitteln, der nach dem Zusammenstoß an der Königstraße in Bad Oldesloe weggefahren war, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Offenbar hatte er die Frau übersehen, als sie die Straße überqueren wollte.

Dem 21 Jahre alten Opel-Fahrer, der den Zusammenstoß bestritt, wurde der Führerschein abgenommen.

"Der Mann wurde nun schriftlich zur Vernehmung vorgeladen", sagt Polizeisprecher Holger Meier. Er sei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt worden. Der Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung bestehe in diesem Fall nicht, da das Opfer dafür in Lebensgefahr hätte schweben müssen. "Das war bei der Frau nicht der Fall", sagt Meier.

Zurzeit vernimmt die Polizei zwei Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten. Der Opel des 21-Jährigen, der aus der Nähe von Bargteheide kommt, wurde auf Spuren untersucht.

Sobald die Ermittlungen der Polizei abgeschlossen sind, wird der Fall weitergegeben an die Staatsanwaltschaft. "Diese wird dann gegebenenfalls Anklage erheben", sagt Meier. Wird der 21-Jährige der Vorwürfe für schuldig befunden, droht ihm eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.