Meldungen

Stormarn

Bad Oldesloe: Polizei sucht nach Unfall auf Kreuzung Zeugen ++ Barnitz: Blockierte Bremsen bringen Lastwagen ins Schleudern ++ Reinfeld: Autos überschlagen sich nach Zusammenstoß auf der A 1

Polizei sucht nach Unfall auf Kreuzung Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die am vergangenen Freitag, 25. Januar, einen Unfall auf der Kreuzung Ratzeburger Straße/Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe beobachtet haben. Ein schwarzer Renault Modus fuhr um 10.30 Uhr aus der Lily-Braun-Straße kommend in Richtung Industriestraße. Auf der Kreuzung krachte er mit einem silberfarbenen Opel Meriva zusammen, der aus der Innenstadt kommend in Richtung Rethwisch unterwegs war. An den Autos entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Beide Fahrer behaupteten anschließend, sie seien bei Grün über die Ampel gefahren. Wer den Unfall gesehen hat, soll sich bei der Polizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531/501-555 melden.

Blockierte Bremsen bringen Lastwagen ins Schleudern

Aufgrund einer Blockade der Bremsen ist am Montagmittag eine Sattelzugmaschine auf der A 1 in Fahrtrichtung Lübeck in Höhe Barnitz ins Schleudern gekommen und auf dem Mittelstreifen stehen geblieben. Ein 51-Jähriger konnte mit seinem Ford Transit nicht mehr bremsen und krachte in den Lastwagen. Dabei wurde der Tank der Sattelzugmaschine aufgerissen, und der Motor des Ford Transit platzte. Hinter der Unfallstelle bildete sich ein zwei Kilometer langer Stau. Ein 66-Jähriger übersah das Stauende und fuhr mit seinem Kleintransporter auf den BMW einer 26-Jährigen.

Autos überschlagen sich nach Zusammenstoß auf der A 1

Ein 25-Jähriger hat am Montag gegen 13.10 Uhr auf der A 1 in Höhe Reinfeld aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren und ist mit dem Ford Focus eines 60-Jährigen kollidiert. Beide Fahrzeuge schleuderten anschließend über die Autobahn, kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlugen sich mehrfach. Die Fahrer konnten sich selbst aus den Wagen befreien. Der 25-Jährige erlitt ein Schleudertrauma sowie eine Hand- und eine Kopfverletzung, der 60-Jährige ein Schleudertrauma und eine Platzwunde am Kopf. Beide kamen ins Krankenhaus. An den Autos entstand jeweils ein Totalschaden.