Stelle von Pastor Paschen in Ahrensburg wird wieder besetzt

Ahrensburg. Wie geht es in der Ahrensburger Kirchengemeinde weiter? Nur noch knapp eine Woche, dann verlässt Pastor Detlev Paschen die St. Johanneskirche. Wer wird seine Aufgaben kurzfristig übernehmen? Wird die Stelle wieder besetzt? Wer übernimmt jetzt den Vorsitz im Kirchengemeinderat? Die Zeit drängt. Der Pastor wechselt in die Nordkirche und tritt bereits zum 1. Februar in Hamburg-Altona seine neue Stelle im Internet-Team des Amtes für Öffentlichkeitsdienst (AfÖ) an (wir berichteten).

Die Stelle in Ahrensburg wird wieder besetzt. "Sie wird landeskirchenweit neu ausgeschrieben", sagt Remmer Koch, Sprecher des Kirchenkreises Hamburg-Ost. Alle Pastoren und Pastorinnen der Nordkirche dürften sich bewerben.

Wie viel Zeit vergeht, bis ein Nachfolger gefunden ist, sei schwer zu sagen. Remmer Koch: "Aber ein halbes Jahr dürfte es wohl ungefähr dauern."

Unabhängig davon könnte aber vorher schon ein neuer Vorsitzender für den Ahrensburger Kirchengemeinderat gewählt werden. "Normalerweise teilen sich ein Pastor und ein Ehrenamtlicher die Aufgabe - als Vorsitzender und als Stellvertreter", sagt Remmer Koch. Übergangsweise werde Paschens jetziger Stellvertreter Norman Christiansen den Vorsitz übernehmen. Eine zeitliche Vorgabe für das weitere Vorgehen gebe es nicht. "Die Wahl kann bei der nächsten Sitzung des Kirchengemeinderats Ende Februar erfolgen oder zu einem späteren Zeitpunkt", sagt Koch. "Da gibt es keine Eingrenzungen."

Die gemeindlichen Aufgaben von Paschen wie Gottesdienste und Amtshandlungen würden unter den anderen Pastoren aufgeteilt, bis ein Nachfolger gefunden sei. Und was passiert mit dem noch laufenden Konfirmanden-Unterricht? "Das Vertretungspfarramt ist dabei, eine Lösung für die Zeit der Vakanz zu finden", sagt die Ahrensburger Pastorin Anja Botta. Sie hofft, dass der Unterricht lückenlos fortgesetzt werden kann. Möglicherweise wird die ehemalige Bargteheider Pastorin Martina Mayer-Köhn entsendet. Botta: "Das wäre mir sehr recht."