Meldung

Böller sorgt für Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Kleine Ursache, große Wirkung - so lässt sich ein Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in Glinde zusammenfassen. Bei ihnen wurde am Mittwochabend um 17.56 Uhr ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Schlehenweg 15 gemeldet. "Menschenleben in Gefahr" hieß es daher bei der Alarmierung. So fuhren 35 Feuerwehrleute, zwei Notärzte, vier Rettungswagen und mehrere Polizisten zu der Stadtvilla. Dort stellet sich dann heraus, dass im Keller Verpackungsmaterial von Silvesterböllern in Brand geraten war. Nach Polizeiangaben hatte ein bislang Unbekannter einen Böller gezündet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits erloschen, allerdings hatte sich starker Rauch in Keller und Treppenhaus ausgebreitet. Die Feuerwehr lüftete das viergeschossige Gebäude, danach konnte die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.