Großhansdorfer Ärztehaus-Plan nimmt nächste Hürde

Großhansdorf. Die Erweiterung des Ärztehauses am U-Bahnhof Schmalenbeck in Großhansdorf (Ahrensfelder Weg 1) hat die nächste Hürde genommen. Der Bau- und Umweltausschuss stimmte jetzt mit großer Mehrheit für einen aktuellen Architektenentwurf. Dieser wird jetzt in den Entwurf für einen Bebauungsplan aufgenommen. Dessen Aufstellung muss die Gemeindevertretung noch beschließen, anschließend wird er öffentlich ausgelegt. Aus Sicht der Verwaltung sollte noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten begonnen werden, wie Bürgermeister Janhinnerk Voß sagt. Die Planung des Bauherrn Florian Köppel sieht vor, dass sechs neue Praxen in den Neubau einziehen. Voraussichtlich wird darunter ein Augenarzt sein.

Der Bauherr hatte die Planung auf einer Einwohnerversammlung im Dezember vorgestellt. Seit dieser Einwohnerversammlung hat sich der Entwurf etwas geändert. So soll nach dem aktuellen Plan das Dachgeschoss besser ausgenutzt werden. Geplant ist, dass das Haus ein sogenanntes Staffelgeschoss bekommt - das Obergeschoss wird etwas hinter die Fassade zurückspringen. Das Staffelgeschoss ist weiterhin geplant, allerdings soll es an den Seiten nicht mehr so stark zurückgesetzt werden. Für den Blick, den Passanten von der Straße aus haben, mache diese Änderung aber keinen Unterschied, so Janhinnerk Voß.

( (cg) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn