"Kulturelles Feuerwerk" der Bargteheider VHS

200 Kurse bietet das Frühjahrssemester. Kultur, aber auch die Wirkung von Sprache und die Gartenbauausstellung stehen im Fokus

Bargteheide. Das Programm der Bargteheider Volkshochschule (VHS) für das Frühjahrssemester steht. Die Anmeldung hat begonnen. 200 Weiterbildungsangebote stehen zur Auswahl. Von A wie dem "ABC des Pilze-Sammelns" bis Z wie "Zumba-Fitness" ist vieles vertreten. 70 Kursleiter werden den Wissenshunger der Besucher stillen, ihnen Sprachkenntnisse und Freude beim Sport vermitteln, mit ihnen kochen und kreativ gestalten und Konzepte für einen möglichst stressfreien Erziehungsalltag erläutern.

"Da dies das letzte Programm ist, das ich allein gestaltet habe, wird ein Schwerpunkt auf der Kultur liegen", sagt Hannelies Ettrich. Die VHS-Leiterin scheidet wie berichtet zum Herbst aus und übergibt ihr Amt an Ute Sauerwein-Weber. "Zum Schluss möchte ich noch einmal ein kulturelles Feuerwerk abbrennen", sagt Ettrich, die zur Auseinandersetzung mit dem Künstler Alberto Giacometti auffordert, dem zwei Ausstelllungen in Hamburg gewidmet sind. Der Besuch der Kunsthalle und des Bucerius Kunst Forums stehen ebenso im VHS-Programm, wie ein einführendes Wochenendseminar. Außerdem geht es zur Schau "Überwältigend kühn. Der ganze Rohlfs in Kiel". Und wer etwas über Otto Dix erfahren möchte, kann in Bargteheide bleiben und den Vortrag "Der Maler ist das Auge der Welt" hören.

Kunst gibt es auch im Bargteheider Stadthaus, vor der Tür des VHS-Büros: Gert Hille, Mitglied des Kunstkreises der Stadt, hat die Semester-Eröffnungsausstellung gestaltet. Sie zeigt 37 Illustrationen zu literarischen Werken von Edgar Allen Poe und Robert Musil. "Der heimliche Schrecken", lautet der Titel der Schau. "Viele sagen, Poe hat Horrorgeschichten geschrieben", sagt Hille. "Aber um oberflächliche Horrorszenarien geht es mir nicht." Er möchte die menschlichen Untiefen ausleuchten und die Furcht, die sich auf leisen Sohlen ins Leben einschleiche. "Texte und Illustrationen sind gleichwertig", sagt Hannelies Ettrich. "So ergibt sich ein Ganzes, etwas Neues, das für die seelischen Labyrinthe sensibilisiert."

Wer sich mehr für Natur interessiert, kann an den Führungen und Exkursionen durch die Internationale Gartenschau in Hamburg teilnehmen. Auch die Internationale Bauausstellung in der Hansestadt steht auf dem Kursplan und ganz neu auch Veranstaltungen zum Thema: "Sprache und ihre Wirkung". Ein Wochenendseminar widmet sich dem kreativen, autobiografischen Schreiben, ein anderes dem freien Sprechen, ein drittes der gewaltfreien Kommunikation.

Gesprochen wird auch wieder auf englisch, dänisch, französisch, italienisch, schwedisch, spanisch und russisch. 44 PC-Kurse gibt es auch - und noch viel mehr. Das Programm liegt aus und ist unter www.vhs-bargteheide.de im Internet nachzulesen.