Stormarn
Kirchentour

Wise Guys radeln zum Konzert nach Oldesloe

Die umweltbewussten A-cappella-Stars sind bei ihrer Kirchenkonzert-Tournee durch Norddeutschland mit dem Fahrrad unterwegs.

Bad Oldesloe. Bevor sie singen, treten sie in die Pedale: Die Wise Guys gehen auf Kirchentour - und das per Fahrrad. Viele Konzerte schafft man als umweltbewusster Musiker nicht. Und so besuchen die fünf Kölner Jungs auf ihrem Norddeutschland-Tour auch nur vier Stationen. Eine davon ist Bad Oldesloe. "Deswegen freuen wir uns besonders, dass sie kommen", sagt Kantor Henning Münther, der die bekannteste deutsche A-cappella-Band am 13. Mai in der Peter-Paul-Kirche erwartet. Und nicht nur er.

Der Vokal-Pop aus dem Rheinland ist ein Kassenschlager. Die CDs des Wise Guys "Klassenfahrt" und "Frei!" waren monatelang an der Spitze der deutschen Charts. Für "Frei!" und "Wo der Pfeffer wächst" gab es goldene Schallplatten. Wer die Konzerte hören will, muss schneller sein als die strampelnden Herren selbst, denn fast alle Shows sind ausgebucht, kaum dass der Vorverkauf begonnen hat.

Vorverkaufsstart ist am 15. November pünktlich um 10 Uhr

Die Oldesloer sind auf den Ansturm der Fans gewappnet. "Am 15. November beginnt der Vorverkauf, und zwar Punkt 10 Uhr", sagt Henning Münther. Der Termin gilt für die Online-Bestellungen ebenso wie für die Vorverkaufsstellen in der Stadt. Niemand kommt vor 10 Uhr an die Karten. "Vielleicht werden sie schon nach ein paar Stunden weg sein", sagt Susanne Brandt-Stange, die sich um die Pressearbeit für die Kirchenkonzerte kümmert. 550 Karten gibt es für das Konzert.

Rund eine viertel Million Zuschauer locken die singenden Jungs jedes Jahr in die Säle. Dass auch Gotteshäuser dazugehören, hat seinen Grund. "Die Musiker sind bei den Kirchentagen dabei und haben schon die Kirchentagslosung vertont", sagt Münther. Und Sänger Eddi Hüneke hat einen kirchlichen Workshop gegeben. Brandt-Stange: "Es ging um Singen und Glauben."

Die Tour der Kölner, die von Kirche zu Kirche radeln, ist daher im weitesten Sinn so etwas wie eine Pilgertour. So wie die Prinzen beim Thomaner- und beim Kreuzchor in kirchlicher Musiktradition groß geworden sind, sind die Wise Guys alle in eine Klasse des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums in Köln-Sülz gegangen. Eine Schule mit einer langen Tradition im musischen Bereich, die sich auch die Wertschätzung und Förderung des sozialen Gemeinschaftssinns zum Ziel gesetzt hat.

Der Name bedeutet so viel wie Besserwisser und stammt von Lehrern

Die Wise Guys geben Benefizkonzerte und arbeiten mit dem katholischen Hilfswerk Misereor zusammen. Die Lehrer haben ihnen auch den Namen mit auf den Weg gegeben. Denn Wise Guys bedeutet so viel wie Besserwisser.

Die klugen Burschen, die zudem noch so klasse singen können, sind nicht die einzige Attraktion des neuen Halbjahrsprogramms. "Wir haben noch ein paar Perlen mehr zu bieten", sagt der Kantor, der für die Aufführung der Lateinamerikanischen Weihnachtsmesse "Misa Criolla" von Ariel Ramirez am 30. Dezember extra zwei Sänger aus Buenos Aires einfliegen lässt. Klarinettistin Sabine Meyer, die Anfang der 80er-Jahre mit ihrem Einbruch in die Männerdomäne der Berliner Philharmoniker für Aufruhr sorgte und nun ein international gefragter Star ist, kommt am 22. April. Mit ihrem Mann Reiner Wehle und ihrer Klarinettenklasse gibt sie ein Benefizkonzert auf Einladung des Rotary Clubs.

22 Konzerte stehen für das kommende Halbjahr insgesamt auf dem Programm. Den Auftakt macht am Sonntag, 13. November, der Kammerchor ars nova, der Motetten über den 116. Psalm singen wird. "A-cappella-Musik wie diese eignet sich für unsere Akustik besonders gut. Die King Singers waren schon da und das Calmus-Ensemble", sagt der Kantor.

Und so gastieren in dieser Saison auch nicht nur Jungs, die alles besser wissen, sondern auch kesse Mädchen, die Weihnachtslieder aufregend neu arrangiert haben. Sie nennen sich Niniwe und sorgen am 11. Dezember für "A merry litttle Christmas". Die vier Jazz-Ladys haben schon viele Preise gewonnen. "Sie sind hoch dotiert", sagt Münther und meint damit die bevorstehende Karriere und nicht die Eintrittspreise, die mit drei bis 15 Euro im mittleren Bereich liegen. Und mit der Reihe "Musik zum Advent" gibt es sogar ein kostenloses Angebot. An allen Adventssonnabenden gibt es um 11 Uhr kleine Kirchenkonzerte bei freiem Eintritt.