Stormarn

Stormarn wächst am schnellsten

Foto: Alexander Sulanke

Statistikamt Nord meldet: Einwohnerzahl steigt nirgends im Land so rasant wie hier

Kiel. Immer mehr Menschen leben in Schleswig-Holstein. Die verhältnismäßig größten Bevölkerungszuwächse gibt es in Stormarn. Keiner der anderen Kreise wächst so schnell wie die Region zwischen den Hansestädten Hamburg und Lübeck. Das bestätigen die gestern veröffentlichten Zahlen über die Bevölkerungsentwicklung in Schleswig-Holstein.

Im Vergleich zum Vorjahr leben 2232 mehr Einwohner im nördlichen Bundesland. Damit wächst die Gesamteinwohnerzahl auf 2,83 Millionen Menschen. In Stormarn kamen innerhalb des vergangenen Jahres 1429 Einwohner dazu. Lebten im Vorjahr 228 327 Männer und Frauen hier, sind es aktuell 229 756. Das ergibt ein Plus von 0,6 Prozent. Allein 11 492 Zuzüge wurden im vergangenen Jahr gemeldet, insgesamt 1866 Geburten registriert. Besonders stark gewachsen sind die Städte Bargteheide, Ahrensburg und Glinde. Die Stadt in Südstormarn zum Beispiel hat durch das Neubaugebiet An der alten Wache die Marke von 17 000 Bewohnern durchbrochen. Vor allem Paare und junge Familien zieht es zunehmend aus Hamburg in die Randgebiete der Großstadt. Viele erwerben hier Wohneigentum. Die Grundstückspreise sind akzeptabel. Der Blick geht ins Grüne, die Kinder können auf den Straßen spielen, und das eigene Haus bietet viel Platz zum Leben.

"Eigentlich wächst Stormarn überall", sagt Landrat Klaus Plöger, der sich über die positive Bevölkerungsentwicklung freut. "Ich finde es gut", sagt er, "kann aber auch verstehen, warum sich immer mehr Menschen in Stormarn ansiedeln. Es handelt sich um einen begehrten Wirtschaftsstandort, mit Auto und Bahn gut zu erreichen. "Viele empfinden die Region als attraktiven Arbeitsmarkt und Wohnort", sagt Klaus Plöger. Auch die Nähe zu Hamburg und der Ostsee sei für die Anziehungskraft des Kreises ausschlaggebend. Zudem herrsche eine ausgewogene Struktur zwischen gewerblichen Flächen, Wohnraum und Freizeitmöglichkeiten. Stormarn besticht zum einen durch eine idyllische Natur mit Waldgebieten und Seen, aber auch durch die gute Anbindung zu einer Großstadt. Klaus Plöger sagt dazu: "Die Geschichte Stormarns ist eine Erfolgsgeschichte."

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.