Stormarn

Herzloser Tyrann verwandelt sich in einen Menschenfreund

Trittauer Laienspieler zeigen "Fröhliche Weihnachten Mr.Scrooge"

Trittau. Ebenezer Scrooge ist ein alter, grantiger Geizhals und Geldverleiher. Seine Mitmenschen interessieren ihn nicht, seine Angestellten tyrannisiert er. Bis er am Heiligabend Besuch von seinem verstorbenen Teilhaber Jacob Marley und zwei weiteren Geistern bekommt. Sie prophezeien ihm ein düsteres Ende für den Fall, dass er sein Leben nicht grundlegend ändere. Wie sich der herzlose Geschäftemacher Ebenezer Scrooge zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden alten Herrn entwickelt, zeigt die Jugendgruppe der Trittauer Laienspieler ab 13. November im Bürgerhaus. "Fröhliche Weihnachten Mr. Scrooge" heißt das Stück nach der Erzählung "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens.

Fabian Heitmann spielt die Hauptrolle. "Ich habe vorgeschlagen, mal wieder etwas Weihnachtliches zu spielen. Also musste ich auch ran", sagt der 22 Jahre alte Lütjenseer. Obwohl er schon lange auf der Bühne steht, sei die Rolle eine Herausforderung. Der angehende Fachinformatiker ist der einzige Darsteller, der die gesamte Zeit auf der Bühne ist und dementsprechend viel Text lernen musste. "Ranklotzen mussten wir eigentlich alle", sagt Alessandra Zühlsdorf, 19, die dem griesgrämigen Menschenfeind als Geist erscheint. Alle 16 Darsteller mussten innerhalb kürzester Zeit ihren Rollentext beherrschen, um ohne Textbuch proben zu können. Das war die Bedingung von Uschi Dyballa, als sie die Regie übernahm. Zühlsdorf: "Sie kommt von der Erwachsenentruppe, ist ziemlich streng und verlangt sehr viel Disziplin."

Diana Lennartz, die seit elf Jahren die Jugendgruppe anleitet, begrüßt das "Gastspiel" ihrer Kollegin. Es sei gut, dass die Jugendlichen mal eine andere Arbeitsweise kennenlernten. Nächstes Jahr werde sie wieder "den Hut tragen". Ihre Truppe würde sie niemals in andere Hände übergeben. "Wir sind eine große Familie", sagt Diana Lennartz. Trotz der großen Altersunterschiede verstehen sich die rund 20 Laienspieler sehr gut - nicht nur bei der Bühnenarbeit. Weil bei dem Weihnachtsstück zwei Kinderrollen besetzt werden mussten, holte die Gruppe den achtjährigen Liam Bradley und die neunjährige Ana Carolina da Silva Jeronimo mit ins Boot. "Sie haben sich gut integriert und machen super mit", sagt Alessandra Zühlsdorf, die seit fünf Jahren Mitglied im Ensemble und seine Sprecherin ist. Sie sagt: "Von diesem Theater kriegt mich keiner weg."

Die jungen Mimen feiern mit ihrem Weihnachtsstück am 13. November um 19 Uhr im Bürgerhaus (Europaplatz) Premiere. Weitere Aufführung bis 12. Dezember sind jeweils sonnabends um 19 Uhr und sonntags um 15 Uhr. Karten zum Preis von 7,50 Euro gibt es beim First-Reisebüro (Kirchenstraße) in Trittau sowie im Internet.

www.trittauer-laienspieler.de