Stormarn

Bargteheide wird Märchenstadt

Foto: Janina Dietrich

Theatergruppe Blaues Wölkchen bringt "Momo" und "Die Schneekönigin" auf die Bühne des Kleinen Theaters

Bargteheide. Mit "Momo" und "Die Schneekönigin" spielen die Mädchen und Jungen der Bargteheider Theatergruppe "Blaues Wölkchen" dieses Jahr gleich zwei Weihnachtsmärchen. "Beide Stücke haben als Thema, dass die Kälte zwischen den Menschen immer größer wird und sie keine Zeit mehr für Liebe und Freundschaft haben", sagt Kirsten Martensen, Leiterin des Kleinen Theaters Bargteheide. Ziel der Märchen ist es, die Kälte zwischen den Menschen abzubauen und Freundschaft, Liebe, Menschlichkeit, Verständnis und Verstehen zu fördern.

In dem Roman "Momo" von Michael Ende versuchen die "Grauen Herren" die Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wahrheit werden sie jedoch um ihre Zeit betrogen, da sie vergessen, im Jetzt zu leben.

Als die Welt schon fast in den Händen der "Grauen Herren" ist, wird die Zeit angehalten und das kleine Mädchen Momo, beim Weihnachtsmärchen gespielt von der zehnjährigen Katharina, losgeschickt, um gegen die übermächtig erscheinenden "Grauen Herren" zu kämpfen. Premiere von "Momo" ist Sonnabend, 20. November, 19 Uhr, im Kleinen Theater an der Hamburger Straße 3. Weitere Vorstellungen sind Sonntag, 21. November, Sonnabend, 27. November, und Sonntag, 28. November - jeweils 14 und 17 Uhr.

Das Märchen von der Schneekönigin stammt von dem dänischen Dichter Hans Christian Andersen. Es handelt von einem kleinen Jungen, der von der bösen Schneekönigin, gespielt von der 15-Jährigen Anna, entführt und dessen Herz zu Eis wird. Seiner Freundin gelingt es, ihn durch ihre tiefe Freundschaft und Liebe von seiner Kälte und aus den Fängen der Schneekönigin zu befreien. "Da das Märchen im Original ein bisschen brutal ist, habe ich es in eine kindgerechte, sehr viel weichere und positivere Form gebracht", sagt Kirsten Martensen, "die Aufführung ist auch für kleinere Kinder geeignet."

"Die Schneekönigin" feiert am Freitag, 3. Dezember, um 19 Uhr, Premiere. Weitere Termine: Sonnabend und Sonntag, 4. und 5. Dezember sowie 11. und 12. Dezember - jeweils 14 und 17 Uhr. Hinzu kommen Schul- und Firmenvorstellungen. "Jedes Märchen wird etwa 18 Mal aufgeführt", sagt Kirsten Martensen, die beide Märchen extra für die Bargteheider Bühne neu aufgeschrieben und inszeniert hat.

Seit Anfang des Jahres proben die 80 Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 15 Jahren einmal die Woche für eineinhalb Stunden. "Kurz vor Weihnachten haben sie dann auch jedes Wochenende Probe", sagt Martensen. Für jedes der beiden einstudierten Märchen müssen etwa hundert Kostüme angefertigt werden. Martensen: "Viele Kinder haben mehrere Rollen. In einer Szene sind sie noch Schneeflocken, in der nächsten bereits Rosen."

Bereits jetzt startet der Kartenvorverkauf für die Vorführungen. Erwachsene zahlen zwölf, Kinder neun Euro. Reservierungen können unter Telefon 04532/54 40 oder im Internet vorgenommen werden.

www.kleines-theater-bargteheide.de